Zwei Spieler aus seinem aktuellen Kader stehen Engin Yavuzaslan kommende Saison nicht mehr zur Verfügung. © Sascha Keirat
Fußball-Oberliga

Ein Oberligaspieler verlässt die SpVgg Vreden sofort, einer im Sommer

Mit Niklas Hilgemann stand bislang erst ein Abgang der SpVgg Vreden für die neue Saison fest. Nun kommen zwei weitere hinzu. Einer verlässt den Oberligisten sogar schon in diesem Winter.

Weitere Veränderungen gibt es im Oberliga-Kader der SpVgg Vreden. Zuletzt hatte der Verein mit den Rückkehrern Hendrik Brügging und Malte Hoffmann zwei Neuzugänge für die Saison 2021/22 vermeldet. Dem Gegenüber stand bislang ein Abgang: Niklas Hilgemann schließt sich als Spielertrainer dem VfB Alstätte an. Nun kommen zwei weitere hinzu.

Bereits in der laufenden Winterpause hat Jari Hellegers seinen Abschied von den Blau-Gelben verkündet. „Jari fängt eine Ausbildung in Zwolle an und kann das nicht mit dem Training bei uns vereinbaren“, erklärt der SpVgg-Vorsitzende Christoph Kondring.

Der junge Niederländer Hellegers (20) hatte sich erst in der Winterpause der vergangenen Spielzeit den Vredenern angeschlossen. Zuvor unter anderem im Eisschnelllauf und Wintertriathlon in seiner Heimat erfolgreich, wollte sich Hellegers im deutschen Fußball beweisen.

Nachdem er im Probetraining überzeugt hatte, erhielt er einen Kaderplatz im damaligen Westfalenliga-Team von Rob Reekers. In der Saison 2019/20, die ja faktisch schon im März beendet wurde, erhielt Hellegers zwei Einsätze, in der laufenden Oberliga-Spielzeit stand er dreimal auf dem Platz. Hinzu kamen zwei Partien für die Bezirksliga-Reserve.

Jari Hellegers (v.) verlässt die SpVgg Vreden nach einem Jahr wieder.
Jari Hellegers (v.) verlässt die SpVgg Vreden nach einem Jahr wieder. © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Nach dieser Spielzeit ist dann auch für Bugra Günes Schluss bei seinem Heimatverein in Vreden. Einst Jugendspieler des Jahres bei der SpVgg, erhielt er schon als A-Junior in Testspielen den ein oder anderen Einsatz bei den Senioren. In der laufenden Spielzeit, seiner offiziell ersten bei den Herren, kam der 19-Jährige verletzungsbedingt noch zu gar keinem Einsatz.

In der kommenden Saison sucht der Angreifer nun sein Glück bei einem anderen Verein und schließt sich Union Wessum an. „Eigentlich hatten wir vereinbart, dass Bugra nächste Saison noch einmal bei uns angreift. Jetzt haben wir aber seinem Wunsch entsprochen und dem Wechsel zugestimmt.“

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.