Seinen zweiten Neuzugang begrüßt Trainer Frank Wegener bei der Eintracht. © Sascha Keirat
Fußball-Landesliga

Eintracht Ahaus verpflichtet Leistungsträger eines Stadtkonkurrenten

Nach Marius Kleine Schonnefeld vom SuS Legden hat Eintracht Ahaus einen weiteren Spieler für seine Landesligaelf verpflichtet. Der läuft bislang für einen anderen Ahauser Klub auf.

Nach dem großen Umbruch im Sommer 2020 wird es auch zur kommenden Saison einige Veränderungen im Landesliga-Kader von Eintracht Ahaus geben. Nachdem bislang die Abgänge von René Böing (SV Gescher), Hendrik Almering (TuS Wüllen) und Tobias Hemling (Union Wessum) sowie Marius Kleine Schonnefeld als Zugang bekannt geworden sind, kommt nun ein zweiter hinzu.

Mit Saffet Semer begrüßt der Landesligist zur Saison 2021/22 einen Leistungsträger des C-Ligisten TSV Ahaus und gleichzeitig einen Rückkehrer in der Augenklinik Ahaus Arena: Semer trägt dann wieder das Trikot der Eintracht. Das hatte er zuletzt bis 2018 getan, ehe er in die Bezirksliga zu Vorwärts Epe wechselte. Von dort zog es ihn zur Saison 2019/20 zum TSV, wo er in einigen Partien auch die Kapitänsbinde trug.

Wegener trainierte Saffet Semer bereits in der Jugend

Am Donnerstagabend haben sich Verein und Spieler geeinigt, wie der Eintracht-Vorsitzende Stefan Kappenstiel bestätigte. „Saffet sucht noch einmal die Herausforderung in einer höheren Liga“, so Kappenstiel. Auch Trainer Frank Wegener freut sich über die Rückkehr des 27-Jährigen: „Saffet kommt aus dem eigenen Lager und kennt unseren Verein bestens. Ich habe ihn schon als Jugendspieler trainiert und weiß genau, wie er tickt.“

Bereits unter Wegeners Vorgänger Jens Niehues habe der Offensivspieler eine gute Entwicklung genommen, habe aber aufgrund zu weniger Einsätze den Weg in die Bezirksliga nach Epe gesucht. Dort habe er dann im Sommer 2019 aus familiären Gründen seine Zelte abgebrochen, um sich dem TSV anzuschließen.

Saffet Semer, hier als Kapitän des TSV Ahaus, kehrt im Sommer zur Eintracht zurück.
Saffet Semer, hier als Kapitän des TSV Ahaus, kehrt im Sommer zur Eintracht zurück. © Sascha Keirat © Sascha Keirat

„Es ist ja klar, dass Saffets fußballerische Qualität zu hoch für die Kreisliga ist“, sagt Frank Wegener. „Die Landesliga wird sicher erst mal eine Umstellung für ihn sein, aber wenn er Gas gibt, wird er uns in der Offensive definitiv weiterhelfen können.“ Besonders den Abschluss und die technischen Fertigkeiten des Außenspielers hebt der Coach hervor.

Mit der Verpflichtung Semers sei die Personalplanung aber noch nicht abgeschlossen, wie Wegener verrät. Seine Mannschaft, die sich seit dem 12. Dezember in der Winterpause befindet, will er kommende Woche wieder zum regelmäßig Online-Training bitten.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt