David Farwick (r.) und die Ahauser landeten gegen Nottuln einen Sieg. © Johannes Kratz (A)
Fußball

Eintracht beendet Sieglos-Serie: „Wir waren richtige Nervensägen“

Die vom Trainer erwartete Reaktion zeigte Landesligist Eintracht Ahaus beim Test am Freitag gegen Nottuln. Einen Tag später gingen die Ahauser dann in Schüttorf als Verlierer vom Platz.

Landesligist Eintracht hat am Freitagabend seine Serie von zuvor drei Niederlagen und einem Remis in der Vorbereitungsphase beendet. Gegen Westfalenligist GW Nottuln, trainiert von Ex-Eintracht-Coach Jens Niehues, gelang ein 2:1-Sieg.

Und den verdiente sich die Heimelf vor allem durch Willen und hohe Aggressivität. „Nach dem schlechten Spiel am Dienstag gegen Heek habe ich von der Mannschaft eine Reaktion erwartet“, so Trainer Frank Wegener. „Dieses Spiel hat uns gezeigt, wie wichtig die richtige Einstellung sein kann. Wir waren im Pressing richtige Nervensägen, und so muss es auch sein.“

Flügelflitzer René Böing verwertete eine Diagonalball zum 1:0 für die Eintracht (17.), ehe Nottulns Felix Hesker eine schöne Kombination zum 1:1 abschloss (22.). Noch vor der Pause fiel der Ahauser Siegtreffer. Simon Lovermann leitete selbst den Angriff ein und vollendete ihn nach Kombination über Hendrik Vennemann und Cihan Bolat (37.). Bolat hatte im zweiten Durchgang zweimal das 3:1 auf dem Fuß, verpasste es aber.

Der Angreifer erzielte dafür einen Tag später alle drei Eintracht-Treffer bei der 3:4-Niederlage im Test beim FC Schüttorf (Landesliga Niedersachsen). Schon in der ersten Minute war Bolat mit dem 0:1 zur Stelle, danach traf sein Jugendverein Schüttorf bis zur Pause aber viermal. „Da hat man gesehen, dass die Jungs vom Tag davor einfach platt waren, aber alles gut“, so Trainer Wegener. Seine Mannschaft raffte sich nach der Pause noch mal auf und kam zu zwei weiteren Bolat-Treffern (51., 65.).

Ihr nächstes Freundschaftsspiel bestreiten die Ahauser am kommenden Samstag, 29. August, auswärts gegen Bezirksligist SpVgg Vreden II (Anstoß 15 Uhr).

Eintracht Ahaus – GW Nottuln 2:1
Eintracht: Averesch – Brillert, Lovermann, Böing, Bolat, Reinfeld, Brüning (61. Büsker), Farwick, Kröger (75. Dormayer), Vennemann (67. Honekamp), Dresemann (56. Noack)
Tore: 1:0 Böing (17.); 1:1 Hesker (22.); 2:1 Lovermann (37.)

FC Schüttorf – Eintracht Ahaus 4:3
Eintracht: Demirbas (21. Averesch)- Brillert (46. Lovermann), Böing, Bolat, Hoffmann, Veenstra (46. Brüning), Reinfeld (56. Kröger), Farwick, Dormayer (39. Dresemann), Büsker, Almering
Tore: 0:1 Bolat (1.); 1:1 Golbach (4.); 2:1 Bühring (15.); 3:1 Acar (25.); 4:1 Bühring (37.); 4:2 Bolat (51.); 4:3 Bolat (65.).

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt