Eine deutliche Testspiel-Niederlage kassierten Eintracht Ahaus und Timo Brillert (l.) am Dienstag in Mesum. © Sascha Keirat (A)
Fußball-Testspiele

Eintracht kassiert sieben Gegentreffer, Schöppingen den späten Ausgleich

Während sich Landesligist Eintracht Ahaus bei einem höherklassigen Gegner deutlich geschlagen geben musste, lag der ASC gegen einen Gast aus der Bezirksliga bis kurz vor Schluss vorn.

Nachdem Eintracht Ahaus am vergangenen Freitag schon mit 2:6 in Bad Bentheim verloren hatte, endete das Testspiel am Dienstagabend beim SV Mesum noch deutlicher. Im fünften Test weiterhin unbesiegt ist A-Ligist ASC Schöppingen.

SV Mesum – Eintracht Ahaus 7:2
Gleich nach einer Minute geriet die Eintracht in Rückstand. Nach dem Ausgleich per Strafstoß von Cihan Bolat (12.) hätte Lennart Varwick den Gast in Führung bringen können. Die übernahm dann aber Westfalenligist Mesum, der bis zur Pause auf 4:1 davonzog. Allein dreimal waren die Ahauser bei Standards nicht im Bilde. Nach der Pause steigerte sich die Eintracht zwar, konnte aber drei weitere Gegentreffer nicht verhindern. Zum zwischenzeitlichen 5:2 traf erneut Cihan Bolat.

Trainer Frank Wegener wollte das Resultat nicht dramatisieren, zeigte sich aber schon enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben gesehen, dass wir weiter hart arbeiten müssen, um bis zum Ligastart ein entsprechendes Niveau zu erreichen. Vor allem müssen alle mitziehen, das war in Mesum leider nicht der Fall.“

ASC Schöppingen – SV Burgsteinfurt 1:1
Im fünften Test ging es für die Schöppinger gegen zum zweiten Mal einen Gegner aus einer höheren Spielklasse. Dabei blieben sie weiter unbesiegt und standen selbst kurz vor einem Sieg. Nach torloser erster Hälfte hatte Max Sunke die Gastgeber mit einem klasse Schlenzer in den Winkel in Führung gebracht (56.). Nachdem sich der Ausgleich des Steinfurter Bezirksligisten angedeutet hatte, fiel er erst in der 89. Minute nach einem langen Einwurf. Schöppingens spielender Co-Trainer Nils Kröger war trotzdem zufrieden mit dem ASC-Auftritt: „Vor allem, weil wir zum ersten Mal seit zwei Jahren mit einer Dreier/Fünfer-Abwehrkette gespielt haben. Das hat schon ganz ordentlich funktioniert.“

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.