Beim Reitturnier des RV Ottenstein hatten die Reiter 2019 mit kalten Witterungsbedingungen und strömendem Regen zu kämpfen. © Johannes Kratz
Reitsport

Freiluftauftakt der Reiter beim RV Ottenstein fällt wohl erneut aus

RV Ottenstein wird sein geplantes Freiluftturnier auf dem Gelände an der Reithalle in Hörsteloe am ersten Maiwochenende absagen. RV Südlohn-Oeding plant viertägiges Turnier im Juni.

Am ersten Maiwochenende hat der RV Ottenstein in den letzten Jahren mit seinem dreitägigen Reitturnier immer die Freiluftsaison eröffnet. Im Vorjahr musste die Veranstaltung wegen Corona kurzfristig abgesagt werden und auch in diesem Jahr sieht der Ottensteiner Reitverein keine realistische Chance mehr für die ersten Freiluftstarts der heimischen Reiter.

„Es ist zwar noch nicht ganz 100 Prozent offiziell, ich denke aber, dass wir unser Turnier auch in diesem Jahr nicht ausrichten können“, sagt der Vereinsvorsitzende Christian Terbrack. „Im Moment geht die aktuelle Tendenz in der Politik nicht in Richtung Lockerung der Maßnahmen. Und ein Turnier ohne Zuschauer können wir nicht stemmen, der Verein braucht die Einnahmen aus dem Verkauf von Getränken, Kuchen und Essen, um seine Kosten aufzufangen.“ Wettkämpfe der Amateurreiter und Zuschauer sind momentan in NRW noch nicht erlaubt. Schon offiziell abgesagt hat der RV Ottenstein seine für den 10. und 11. April geplanten Hallenveranstaltungen Reitertag und Late-Entry Turnier.

Anfang der Sommerferien als alternativer Start in die Saison

„Als Alternative für das Freiluft-Turnier am ersten Maiwochenende haben wir ein Turnier während der Woche zu Beginn der Sommerferien ins Auge gefasst“, so Terbrack weiter. „Das machen wir aber nur, wenn unsere eigenen Amateurreiter an den Start gehen können und auch Zuschauer erlaubt sind. Sonst macht das für unseren Verein keinen Sinn.“

Training ist in Ottenstein im Moment kaum möglich. „Kinder unter 14 können im Freien Einzelunterricht erhalten. Das organisieren die Reiter aber selbst untereinander“, weiß der Vereinsvorsitzende. „Wir planen aber, demnächst Unterricht für kleine Gruppen von Kindern anzubieten.“

Turnierliste für 2021 liegt seit Anfang 2021 vor

Schon mit Beginn des Jahres hatte der Kreisreiterverband Borken eine Turnierliste für das gesamte Jahr 2021 veröffentlicht. Auch die Meisterschaftstermine für 2021 hat der Kreisreiterverband schon terminiert. Die Vielseitigkeitsreiter wollen ihre Meisterschaft Ende Juli beim RV Rhede-Krommert austragen, die neuen Kreiseinzelmeister werden Mitte August beim RV Rhede ermittelt und die Mannschaftsmeisterschaft wird Ende September beim RV Borken ausgeritten.

Von den geplanten Turnierstarts in der Halle haben die Reitvereine bislang kaum einen Termin halten können. So ist das Turnier des RV Vreden im Januar wegen der aktuellen Corona-Situation abgesagt worden. In der Folge kam der Herpesvirus als akute Seuchengefahr für die Pferde und eine allgemeine Turniersperre bis Ende März. So musste auch der RV Ahaus sein Dressur- und das Springturnier bis hin zur Klasse S annullieren.

Einzelunterricht im Freien

„Durch die Corona-Verordnung des Landes NRW geht zurzeit in der Halle fast nichts, die Reiter können nur einzeln ihre Pferde bewegen, Training ist nicht möglich“, sagt Dieter van Acken, Pressesprecher des RV Ahaus. „Wir bieten Einzelunterricht im Freien an. Auch die Voltigierer üben in kleinen Gruppen außerhalb der Halle. Für die ganzen Reiter ist aktuelle Situation irgendwie so richtig doof. Alle Reitsportler sind voll motiviert und würden liebend gern sofort wieder an den Start gehen. Die Turniere fehlen ihnen ja auch. Bei uns passt auch das Umfeld. Wir haben ein neues Hallendach, aber momentan geht halt nichts.“

Ausnahme gilt für die Berufsreiter

Ausnahmen sieht die Coronaschutzregelung in NRW nur für Berufssportler unter ganz strengen Hygieneregeln und ohne Zuschauerbeteiligung vor. Ein Hallenreitturnier hat es auch im Kreisgebiet im Februar in beim RV Heiden gegeben.

„Man hat im Augenblick nicht die große Turnierauswahl“, sagt Springreiter Marvin Carl Haarmann vom RV Ahaus. Er fällt unter die Rubrik Berufsreiter. Haarmann ist auf einem Reiterhof in Heiden tätig und kann auch mit seinen vier Pferden zu Hause auf einem Außenplatz trainieren. „Es gibt aber schon Startmöglichkeiten für uns. Ich reite in der kommenden Woche bei einem Late-Entry Turnier in Münster-Handorf.“

RV Südlohn-Oeding setzt auf anderes Turnierformat

Nächster Reitverein aus dem Verbreitungsgebiet in der Jahresturnierliste ist der RV Südlohn-Oeding. Das Turnier ist in der Zeit vom 3. bis 6. Juni terminiert. „Wir sind optimistisch und daher mit der Planung für das Fronleichnamsturnier schon angefangen“, sagt der Vereinsvorsitzende Jürgen Petershagen. „Wir haben uns aber ein etwas anderes Turnierformat überlegt. Wir wollen an den ersten beiden Tagen am Donnerstag und Freitag nur Springprüfungen durchführen.“ Samstag und Sonntag sollen dann Dressurprüfungen stattfinden. Da der Verein eine Qualifikation zum Bundeschampionat für sechsjährige Pferde ausrichten darf, ist der Freitag als Turniertag für die Profireiter geplant. „Wir hoffen, dass Zuschauer möglich sind. Das Turnierangebot soll aber in erste Linie eine Motivation für unsere eigenen Reiter sein.“

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.