Jana Schlettert (l.) ist eine der Spielerinnen, die nach der Auflösung des Ahauser Teams nach Borken gewechselt ist. Bislang mit großem Erfolg.
Jana Schlettert (l.) ist eine der Spielerinnen, die nach der Auflösung des Ahauser Teams nach Borken gewechselt ist. Bislang mit großem Erfolg. © Horst Andresen
Volleyball

Jana Schlettert und Co. klopfen mit neuem Klub ans Drittliga-Tor

So enttäuscht sie auch waren, dass das Kapitel Oberliga beim VfL Ahaus geschlossen wurde, so glücklich sind Jana Schlettert und Co. nun bei ihrem neuen Klub. Dort spielen sie erfolgreich unter einer Olympiasiegerin.

Der Aufstieg der ersten Damenmannschaft war in den vergangen Jahre eine große Erfolgsgeschichte beim VfL Ahaus. Bis in die Oberliga schaffte es der Verein mit vielen Spielerinnen aus den eigenen Reihen. Nach der Saison 2020/21 zog der Verein das Team aber freiwillig zurück. „Ich habe damals kurz überlegt, ganz mit dem Volleyball aufzuhören“, sagt Jana Schlettert (26). Heute ist sie froh, das nicht getan zu haben.

„Schon so viel gelernt“

Über den Autor
Redakteur
Anfang des Jahrtausends von der Nordseeküste ins Münsterland gezogen und hier sesshaft geworden. Als früher aktiver Fußball-, Tennis- und Basketballspieler sportlich universell interessiert und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.