Tischtennis

Janko Schemmick dreht 0:2-Rückstand und gewinnt das Finale im Entscheidungssatz

Eine Woche vor den Bezirksmeisterschaften standen die Titelkämpfe auf Kreisebene auf dem Spielplan. Dazu hatte der Tischtenniskreis Westmünsterland den Nachwuchs in die Turnhalle nach Stadtlohn eingeladen.
In der Altersklasse U 15 gewann Janko Schemmick vom SuS Stadtlohn den Kreismeistertitel. © Reinhard Valtwies

In drei Altersklasse U 13, U 15 und U 18 ermittelten 50 Starter die Titelträger. Neben dem gastgebenden SuS Stadtlohn hatten auch der SC Südlohn und VfL Ahaus ihre Nachwuchshoffnungen zu den Titelkämpfen entsandt.

In der U 13-Konkurrenz hatten sich Nico Sparwel, Mats Frieling (beide SC Südlohn) und Matthias Terbeck (VfL Ahaus) über die Gruppenspiele für das Viertelfinale qualifiziert. Während für Nico Sparwel und Mats Frieling das Aus im Viertelfinale kam, qualifizierte sich Matthias Terbeck mit einem 3:1-Erfolg über Bastian Küpers (TTV Weseke) für das Endspiel. Dort musste Lutz Himmelberg die deutliche Überlegenheit von Matthias Terbeck anerkennen.

In der U 15-Konkurrenz qualifizierten sich Veit Ohlsen, Mats Terbrack (beide SC Südlohn), David Kriedel (VfL Ahaus) und Janko Schemmick (SuS Stadtlohn) für die Runde der besten Acht. Während Veit Ohlsen im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten Jakob Hartwig mit 0:3 unterlag, qualifizierten sich Mats Terbrack, David Kriedel und Janko Schemmick für das Halbfinale. Aber auch Mats Terbrack musste bei seiner 1:3-Niederlage die Überlegenheit von Jakob Hartwig (DJK TuS Stenern) akzeptieren. Spannend ging es auch im zweiten Halbfinale zu. Nach dem gewonnenen ersten Satz musste David Kriedel dem SuSler Janko Schemmick zum Finaleinzug gratulieren. Im Endspiel lag Janko Schemmick bereits mit 0:2-Sätzen gegen Jakob Hartwig zurück, doch der Stadtlohner drehte das Spiel noch mit einem 12:10 im Entscheidungssatz zu seinen Gunsten.

In der U 18-Konkurrenz qualifizierten sich Simon Terbeck (VfL Ahaus), Lana Valtwies und überraschend auch Janko Schemmick (beide SuS Stadtlohn) als Gruppenzweite für das Viertelfinale. Während für Simon Terbeck gegen den späteren Kreismeister Artemij Makarov (TuB Bocholt) und für Janko Schemmick gegen den späterern Finalisten Mathias Berger (DJK VfL Billerbeck) das Aus kam, gelang Lana Valtwies gegen Valentin Theis (TuB Bocholt) ein Erfolg gegen einen Gruppensieger und der Einzug ins Halbfinale. Dort war dann aber auch für Lana Valtwies gegen Mathias Berger Endstation, sodass sie sich mit einem dritten Platz zufrieden geben musste.

Kommende Woche geht es für die Erstplatzierten bei den Bezirksmeisterschaften in Greven weiter.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.