Klaus Antonin übernahm spontan das Traineramt. © Sascha Keirat (Archiv)
Fußball-Landesliga

Klaus Antonin coacht Eintracht Ahaus an die Spitze

Erst am Samstagmorgen wurde Klaus Antonin gebeten, für das Spiel in Altenrheine aushilfsweise als Trainer einzuspringen. Seine Rückkehr war durchaus gelungen.

Trainer Frank Wegener musste krank zu Hause bleiben, Co-Trainer Cihan Bolat weilte im Urlaub. Da musste Eintracht Ahaus eine Ersatzlösung finden. So übernahm der frühere Sportliche Leiter Klaus Antonin beim Auswärtsspiel gegen den SC Altenrheine aushilfsweise den Posten an der Seitenlinie. Und mit einem 0:0 coachte er die Eintracht an die Tabellenspitze der Landesliga.

„Das war für mich auch eine Überraschung am Samstagmorgen“, so Klaus Antonin, der seit sieben Jahren keine Mannschaft mehr trainiert hatte. „Doch dank der Spieler hat es dann alles gut geklappt.“

Kaum ein Durchkommen

Was weniger gut klappte, war das Offensivspiel der Ahauser, die in den ersten zwei Partien zehn Tore fabriziert hatten. Doch die Defensive der Rheinenser stand sattelfest und ließ ganz wenig zu. Bis auf einen Schuss in der ersten Halbzeit von Lennart Varwick, der an den Pfosten gelenkt wurde, und einen Freistoß von Till Dresemann in der zweiten Hälfte verbuchten die Gäste kaum eine Gelegenheit. Doch auch die Ahauser Abwehrreihe um Rückkehrer Hendrik Vennemann ließ sich kaum etwas zu Schulden kommen.

Insgesamt spielte sich die intensiv geführte Partie meist im Mittelfeld ab. Erst in den letzten zehn Minuten gingen die Gastgeber höheres Risiko und drückten auf das 1:0. Doch Eintracht-Keeper Jonas Averesch konnte sich auf seine Vorderleute verlassen und wurde kaum einmal ernsthaft geprüft. So blieb es beim 0:0.

Punkt verdient

„Spielerisch war das sicher nicht besonders glanzvoll heute“, so Klaus Antonin. „Aber die Mannschaft hat kämpferisch überzeugt und sich den Punkt verdient.“

SC Altenrheine – Eintracht Ahaus0:0
Ahaus: Averesch – Brillert, Lovermann (69. Hoffmann), Sicking (85. T. Beckers), Farwick, Kleine Schonnefeld (77. Brüning), Varwick, Kröger, Vennemann (61. Schücker), Dresemann, Büsker
Tore: Fehlanzeige

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.