Lars Volmer entschied mit einem fehlerfreien Ritt im Stechen das S-Springen in Stadtlohn für sich. © Raphael Kampshoff
Reitsport

Lars Volmer gewinnt Prüfung um den Großen Preis der Sparkasse

Beim S-Springen am Sonntag setzte sich der Legdener Springreiter im Stechen mit der schnellsten fehlerfreien Runde durch.

Neun Paare erreichten am Sonntag mit einem fehlerfreien Ritt das Stechen um den Preis der Sparkasse Westmünsterland. Am Ende ging dieser an Lars Volmer auf Hocan (ZRFV Legden). Bis zum letzten Sprung im Stechen musste Volmer aber um den Sieg zittern.

37 Paare nahmen an der höchst dotierten Prüfung der Stadtlohner Reitertage teil. Reto Weishaupt (RV Ahaus-Ammeln) hatte sich dabei mit seinen zwei Pferden Queen of Jump 3 und Casimir WS für dieses Stechen qualifiziert. Nur 27 Hundertstelsekunden fehlten Johannes Ehning (RFV St. Martin Stadtlohn), um auch mit seinem zweiten Pferd, Captain keep cool R, ins Stechen einzuziehen. Aber ein Zeitfehler verhinderte dies. Mit Quintana Roo 2 gelang ihm aber der Einzug und er wusste dabei mit der schnellsten Zeit im Stechen zu gefallen. Ein Abwurf am vorletzten Hindernis verhinderte aber den erneuten Sieg nach 2019.

So war es dann Lars Volmer, der mit dem ersten fehlerfreien Ritt im Stechen die Führung mit 34,36 Sekunden übernahm. Noch sollten aber fünf weitere Paare folgen. Direkt nach Volmer blieb auch Lea Erken (RFV Recklinghausen) auf Chaya Lotta ebenfalls fehlerfrei. Mit 37,93 Sekunden wurde sie schließlich Zweite.

Nachdem die nächsten drei Reiter alle einen Abwurf zu verzeichnen hatten, ging als letztes Paar Yann Cartier (ZRFV Borken) auf Amelia 14 an den Start. Mit einem sehr schnellen Ritt, der die Zeit von Volmer unterboten hätte, blieb das Paar bis zum letzten Sprung ohne Fehler, aber dann passierte es doch und eine Stange fiel, sodass Lars Volmer sich als Sieger feiern lassen durfte. Johannes Ehning vom gastgebenden Verein wurde mit dem schnellsten Ritt Dritter. Auf den Plätzen sechs und neun landete am Ende Reto Weishaupt mit je einem Springfehler.

Yann Cartier im Pech

Das erst sonnige Wetter am Sonntag zog viele begeisterte Zuschauer zum Reitplatz, die sich dann auch durch den leicht einsetzenden Regen nicht davon abhalten ließen, sich den Großen Preis anzuschauen und die Sieger zu feiern.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.