Mike Börsting (l.), hier im Trikot von Adler Weseke, spricht im Interview über seine Ex-Klubs und seine neue Aufgabe.
Mike Börsting (l.), hier im Trikot von Adler Weseke, spricht im Interview über seine Ex-Klubs und seine neue Aufgabe. © Jura Weitzel
Fußball-Kreisliga A

Legdens neuer Trainer Mike Börsting will sich in der Landesliga fithalten

Der neue Spielertrainer spricht im Interview über die Voraussetzungen beim SuS, seine Entlassung in Ramsdorf und verrät, bei welchem Verein er sich in der Rückrunde fithalten wird.

Als Nachfolger des scheidenden Izzet Günes hat der SuS Legden am Wochenende Mike Börsting (35) aus Gescher präsentiert. Im Gespräch mit der Münsterland Zeitung hat er Interessantes zu erzählen.

Sie haben sich recht schnell mit den Verantwortlichen beim SuS geeinigt. Was reizt Sie an der Aufgabe in Legden?

Ich denke, dass der Verein eine attraktive Adresse in der A-Liga ist. Das sieht zwar aktuell in der Tabelle nicht so aus, aber das Potenzial ist mit Sicherheit da.

Über den Autor
Redakteur
Anfang des Jahrtausends von der Nordseeküste ins Münsterland gezogen und hier sesshaft geworden. Als früher aktiver Fußball-, Tennis- und Basketballspieler sportlich universell interessiert und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.