Auch Lotte Iker wurde 2020 beim BVB ausgebremst. Jetzt blickt die Handballerin positiv auf 2021. © Sascha Keirat
„Mein Sportjahr 2020“

Lotte Iker: „Sport hat momentan nicht die höchste Priorität“

In unserer Serie „Mein Sportjahr 2020“ erzählen erfolgreiche Sportler aus der Region über ihre ganz persönlichen Erlebnisse. Heute: die Stadtlohner Handballerin Lotte Iker.

Mein Sportlerjahr als Handballerin bei Borussia Dortmund verlief eher durchwachsen und von viel Geduld geprägt aber dennoch recht erfolgreich. Bevor im März der erste Lockdown kam, konnten wir mit der B-Jugend den Westfalentitel erfolgreich verteidigen. Ein guter Abschluss für meine B-Jugend-Zeit.

Mit der zweiten Damenmannschaft kämpften wir uns auf Platz zwei in der Tabelle der Dritten Liga. Eine sehr starke Leistung für unser junges Team. In der A-Jugend wiederum hatten wir keine Möglichkeit, unseren Deutschen Meistertitel zu verteidigen. Das war besonders schade für die Spielerinnen, die mit diesem Ergebnis ihre Jugendzeit beendeten. Darunter auch viele gute Freundinnen von mir, die jetzt ihren sportlichen Werdegang bei Erst- und Zweitligisten weiterführen. Durch die vielen Abgänge haben wir jüngeren Spielerinnen nun die Chance, uns zu beweisen.

Die Vorbereitung im Sommer wurde durch eine kleine Verletzung leider für mich unterbrochen. Dennoch gelang uns im Oktober ein guter Start in der Dritten Liga und A-Jugend-Bundesliga. Trotz der ungewöhnlichen und für uns allen neuen Situation haben wir einen starken Mannschaftsgeist mit viel Freude und Energie entwickelt. Erneut wurden wir im November ausgebremst, alle Spiele wurden abgesagt und die Saison liegt weiterhin auf Eis. Bis es hoffentlich bald wieder losgeht, ist Onlinetraining und Individualtraining angesagt.

„Die richtige Entscheidung“

Das ist in dieser verrückten Zeit auch die richtige Entscheidung, da der Sport momentan nicht höchste Priorität hat. Für mich aber heißt es jetzt erst mal, den Jahreswechsel im engsten Kreis der Familie zu verbringen. Hiermit wünsche ich allen einen guten Start ins neue Jahr. Bleiben Sie alle positiv gestimmt und negativ getestet!

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt