Ellewicks Spielertrainer Alexander Buning (M.) herzt den Matchwinner Simon Krandick. © Sascha Keirat
Fußball-Kreispokal

Mit Video: Ellewicker Matchwinner und Stadtlohner Geduldsprobe

Bezirksligist ASV gewinnt knapp im Derby beim FC Vreden, auch der SuS Stadtlohn erreicht Runde zwei. Für den SV Heek ist die Pokalsaison hingegen vorbei.

Nachdem der FC Epe bereits am Samstag Runde zwei erreicht hatte, zogen am Sonntag zwei Konkurrenten aus der Bezirksliga 11 nach.

FC Vreden – ASV Ellewick 1:2
Bei seinem Ex-Klub schoss sich Ellewicks Simon Krandick per Doppelpack zu einem der Matchwinner. Nach Pfostenabpraller nickte er zum 0:1 ein (26.), später schob er nach maßgenauem Zuspiel von Marvin Robert ein (42.). Bis dahin lief die Partie ausgeglichen, nach der Pause erhöhte der FC den Druck und belohnte sich mit dem Anschlusstreffer von Marcel Terbrack per Kopf nach einem Freistoß (56.). Dass die Gastgeber nicht zum Ausgleich kamen, dafür sorgte auch Marius Abbing mit starken Abwehraktionen. „Er hat uns am Ende gerettet und war für mich der Mann des Spiels“, so ASV-Coach Alexander Buning.

Video

Simon Krandick trifft gegen seinen Ex-Klub

DJK Dülmen – SuS Stadtlohn 1:3
Ein Sieg der Geduld für die Stadtlohner. Fast eine Stunde lang hielt die massive Dülmener Defensive, ehe der SuS in Person von Kevin Meise zum ersten Mal traf (57.). „Damit war der Knoten dann durchschlagen“, beobachtete Co-Trainer Jens Roßmöller, wie der SuS seine Überlegenheit nun besser ausnutzte. Maximilian Rhein (64.) und Eswin Vreven (82.) machten mit ihren Treffern den Deckel drauf. Die Heimelf kam nur noch zum 1:3 (86.).

Union Lüdinghausen – SV Heek 3:2
Im Duell zweier Bezirksligisten versäumte es der SV Heek, im ersten Durchgang deutlich in Führung zu gehen. Nach dem überraschenden Gegentreffer durch Mirkan Düzgün (39.) gelang Matteo Schultewolter mit dem Pausenpfiff das 1:1. Düzgün gelang schnell nach der Pause auch das 2:1 (49.), als Knackpunkt der Partie sah HSV-Spielertrainer Rainer Hackenfort dann die Rote Karte gegen Michael Uphues wegen einer Notbremse (60.). „Danach lief bei uns nicht mehr viel zusammen.“ Noch schwerer wurde es, als Patrick Voll zum 3:1 traf (77.). Dem HSV gelang in der Folge nicht mehr als der zweite Treffer durch einen Kopfball von Jonas Bomkamp (90.+4).

Kreispokal, 1. Runde

Eintracht Stadtlohn – FC Epe 0:2
Tore: 0:1 Hippers (32.); 0:2 Olde Groote Beverborg (64.).

Eintracht Ahaus – SG Gronau 6:0
Tore: 1:0 Farwick (10.); 2:0 Lovermann (20.); 3:0 Hoffmann (22.); 4:0 Farwick (33.); 5:0 Beckers (57.); 6:0 Noack (85.).

Vorwärts Epe – SpVgg Vreden 1:3
Tore: 0:1 Arslan (20.); 1:1 Temelov 40.); 1:2, 2:3 Hinkelman (61., 70.).

Turo Darfeld – FC Turo d’lzlo Gronau 11:1
Tore: 1:0 Fliss (9.); 2:0, 3:0 Fleitscher (11., 16.); 4:0, 5:0, 6:0, 7:0 Fliss (19., 33., 35.,40.); 8:0 Ferreira (42.); 9:0 Feitscher (55.); 10:0 Uphaus (69.); 10:1 Göksu (70.); 11:1 Daldrup (85.).

TG Almsick – SF Ammeloe 7:5 n.E.
Tore: 1:0 Rentsch (4.); 2:0 Wolbert (34.); 2:1, 2:2 Stroetmann (43., Strafstoß, 44.); 3:2 Litke (53.); 3:3 Wesseler (90.+4.) – Elfmeterschützen: Almsick: Samele, Wissing, Khanafer, Gerwing; Ammeloe: Hülscher, Stroetmann.

DJK Dülmen – SuS Stadtlohn 1:3
Tore: 0:1 Meise (57.); 0:2 Rhein (64.); 0:3 Vreven (82.); 1:3 Mordhorst (86.).

Borussia Darup – ASC Schöppingen 7:5 n.E.
Tore: 0:1 Leuermann (12.) 0:2 Figueiredo (15.); 1:2 Terbrack (45.+1.); 2:2 Gehrmann (87.) – Elfmeterschützen Darup: Laakmann, Grotthoff, Mölleney, Puhe, Terbrack; Schöppingen: Naber, Costa Gouveia, Küper

TSV Ahaus – DJK Rödder 1:3
Tore: 0:1, 0:2 Peters (44., 50.) 1:2 Dayan (63.); 1:3 Ibrahim (65.) – Gelb-Rote Karte: Spieler Ahaus (90.); Rote Karte: Spieler Ahaus (90.+1.).

GW Hausdülmen – FC Ottenstein 1:2
Tore: 0:1 Dönnebrink (21.); 0:2 Schücker (36.); 1:2 Bendiek (60.).

SV Eggerode – GW Lünten 0:1
Tore: Greve (15.).

SF Graes – SG Coesfeld 06 1:4
Tore: 1:0 Wessling 813.); 1:1 Schürmann (45.+3.); 1:2 Rotthäuser (63.); 1:3 Warmes (79.); 1:4 Rotthäuser 86.).

Union Lüdinghausen – SV Heek 3:2
Tore: 1:0 Düzgün (39.); 1:1 Schultewolter (45.+1.); 2:1 Düzgün (49.); 3:1 Voll (77.); 3:2 Bomkamp (90.+4.) – Rote Karte: M. Uphues, Heek (60.).

Germania Asbeck – Fortuna Gronau 2:3 n.E.
Elfmeterschützen Asbeck: Schaaf, Krechting; Gronau: Kalitzki, Bösel, Struwe

FC Vreden – ASV Ellewick 1:2
Tore: 0:1, 0:2 Krandick (26., 42.), 1:2 Terbrack (56.),

SW Beerlage – SC Südlohn 0:4
Tore: 0:1Sterken (5.); 0:2 Wewers (44.); 0:3 Sterken (48.); 0:4 Osterholt (82.)

Arminia Appelhülsen – SuS Legden 2:5
Tore: 0:1 Kockentiedt (2.); 0:2 Rose (8.); 0:3 Geng (19.); 1:3 Beughold (56.); 1:4 Börsting (78.); 1:5 Hellkuhl (7.); 2:5 Häusler (90.).

FC Oeding – Adler Buldern 6:0
Tore: 1:0 van de Sand (5.); 2:0, 3:0 Vierhaus (37., 39.); 4:0 Börnemeier (43.); 5:0 Haddick (83.); 6:0 Vierhaus (85.).

BW Lavesum – SuS Hochmoor 2:4
Fortuna Seppenrade – TSG Dülmen 0:5
RW Nienborg – GW Nottuln 1:2
Vorwärts Hiddingsel – Eintracht Coesfeld 1:5
1. FC Oldenburg Ahaus – VfB Alstätte 2:1
SV Gescher – VfL Billerbeck 4:1

SC Ahle – Vorwärts Lette (Di. 19.00)

Union Wessum – TuS Wüllen (Di. 19.15)

Freilos: Westfalia Osterwick

2. Runde, 22. August

Turo Darfeld – Westfalia Osterwick

TG Almsick – FC Epe

1.FC Oldenburg – SuS Stadtlohn

DJK Rödder – SW Holtwick

Sieger SC Ahle/Vorwärts Lette – TSG Dülmen

SuS Hochmoor – Brukteria Rorup

GW Lünten – SpVgg Vreden

FC Oeding – SG Coesfeld 06

U. Lüdinghausen – Sieger U. Wessum/TuS Wüllen

Fortuna Gronau = Freilos

SuS Legden – ASV Ellewick

DJK Coesfeld – GW Nottuln

SV Gescher – Eintracht Ahaus

SC Südlohn = Freilos

FC Ottenstein = Freilos

Borussia Darup = Freilos

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.