Nach seiner Einwechslung zur zweiten Halbzeit wurde Hendrik Brügging (r.) zu einem Aktivposten im Vredener Spiel. © Sascha Keirat
Fußball

Mit Video: SpVgg Vreden auf Augenhöhe mit Regionalligist Schalke

Einen starken Auftritt zeigte Oberligist SpVgg Vreden seinen Zuschauern am Samstagnachmittag beim Test gegen die U23 des FC Schalke. Alles was fehlte, war ein Quäntchen Glück.

Die Anzeigetafel zeigte nach dem Schlusspfiff 2:1 für die Vredener. Da hatte sich Stadionsprecher Ede Kampshoff nach dem 0:1 gegen die U23 des FC Schalke einen Spaß erlaubt. Allerdings wäre dieses Ergebnis durchaus möglich gewesen. Wäre einer der beiden Pfostenschüsse von Nico Ostenkötter (36., 69.) ins Tor gegangen, oder hätte Maximilian Hinkelmann seine große Chance zu Beginn der zweiten Hälfte genutzt.

„Normalerweise hätten wir das Spiel gewinnen müssen“, hielt Trainer Engin Yavuzaslan dann auch fest. Unterm Strich agierten seine Mannen am Samstag mindestens auf Augenhöhe mit dem Gast aus der Regionalliga.

Video

SpVgg Vreden gegen FC Schalke II

Der zeigte seine Qualitäten besonders in der Startphase. Gerade drei Minuten waren gespielt, da ließ die Vredener Defensive Schalkes Daniel Kyerewaa aus den Augen, der den Ball mit einer Grätsche über die Linie beförderte.

Das blieb bis zum Schluss der einzige Treffer, wobei die rund 350 Zuschauer trotzdem eine unterhaltsame Partie sahen. Die Gastgeber bauten in der Schlussphase der ersten Halbzeit ihre erste Druckwelle auf und knüpften in Durchgang zwei daran an. Vor allem über Ostenkötters rechte Seite brach die SpVgg mehrfach durch. Im Abschluss fehlte schlichtweg das nötige Glück, um zumindest ein Unentschieden mitzunehmen.

Absolut zufrieden zeigte sich Trainer Yavuzaslan trotzdem. „Riesen-Kompliment an meine Truppe. Ich war ein bisschen überrascht, wie weit sie zu diesem Zeitpunkt schon ist.“

Nach dem Schlusspfiff versammelten sich die Vredener Spieler und Trainer noch zum Gruppenfoto mit ihren Ehrengästen, der Inklusionsmannschaft Kickers Ibbenbüren, die jeweils noch ein Präsent als Andenken mit nach Hause nehmen durften.

Das ursprünglich für Sonntag geplante Testspiel der Vredener beim Bezirksligisten VfL Ramsdorf wurde kurzerhand abgesagt.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.