Kickboxtrainer Kanli Rahim brachte den Stadtlohner Fußballern seinen Sport näher. © SuS Stadtlohn
Fußball

Mit Video: Tritte und Schläge – im Stadtlohner Training ging es zur Sache

Für viele Fußballer zieht sich die Vorbereitung ganz schön in die Länge. Da sind kreative Ideen gefragt. Beim SuS Stadtlohn hatten die Trainer eine: Die Spieler durften aufeinander einschlagen.

Laufen, Passen, Schießen – die üblichen Trainingsinhalte während der Vorbereitung bleiben natürlich auch den Kickern des SuS Stadtlohn II nicht erspart. Doch am Dienstag erhielten sie eine willkommene Abwechslung vom Alltag.

Über Co-Trainer Christian Efting haben die Stadtlohner Kontakt zu Kickbox-Trainer Kanli Rahim aus Gescher aufgenommen. Der mehrfache Deutsche Meister und auch international erfolgreiche Kampfsportler zeigte den A-Liga-Fußballern, wie auch schon im vergangenen Jahr einmal, die Facetten seines Sports.

Video

Kickbox-Training für Stadtlohner Fußballer

Der ein oder andere habe dabei Muskelgruppen kennengelernt, die er vorher wahrscheinlich nicht gar nicht kannte, so Christian Efting. „Ich nehme an, dass die Jungs am Mittwoch ordentlich Muskelkater hatten.“

Für die Motivation seiner Schützlinge sei diese besondere Einheit förderlich gewesen und habe mal einen Blick über den Tellerrand ermöglicht, sagt Chefcoach Martin Arends. „Gerade in den Bereichen Kraft und Ausdauer war das mal was ganz anderes. Die Jungs hatten auf jeden Fall Spaß.“

Das ging bei den Aufwärm- und Dehnübungen los und endete darin, dass die SuSler ihren Mitspielern mal ordentlich eins „auf die Mappe“ geben durften. Die Schläge und Tritte wurden natürlich mit professionellen Schlagpolstern abgefangen, sodass sich keiner wehtat. Das Mittwochstraining sagten die Trainer trotzdem ab. Die Spieler sollten ihre Muskeln erst einmal schonen.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.