Fußball-Kreisliga A

Montagsspiel: Eperaner holen erste Saisonpunkte

Weil die Stadtlohner um eine Verlegung gebeten hatten, stieg das Duell FC Epe II gegen die SuS-Reserve erst am Montagabend. Die Gastgeber sackten dabei ihre ersten Saisonpunkte ein.
Kapitän Frederic Herking und die Eperaner setzten sich am Montag gegen Stadtlohn II und Robin Tenbusch (r.) durch. © Sascha Keirat

Nach ihrer Auftaktniederlage in Lünten haben die Eperaner sich am Montag auf dem Kunstrasen in den Bülten mit 2:1 gegen den SuS Stadtlohn II behauptet, der seinerseits nach dem Starterfolg gegen Ottenstein nicht nachlegen konnte.

In der ersten Hälfte lieferten sich die beiden Reserveteams ein ausgeglichenes Duell. Auch vor dem gegnerischen Tor tauchte beide Angriffsreihen auf, dennoch ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Heraus kamen zunächst die Stadtlohner besser: Der gerade erst eingewechselte Christian Boll traf mit einem Flachschuss zum 0:1 (48.).

Die Heimelf kam aber schnell zurück ins Spiel, und zwar durch ein Eigentor von Stadtlohns Nils Schlamann in der 54. Minute. Er bekam eine Flanke unglücklich ab und fälschte ins eigene Netz ab. Ein Strafstoß in der 84. Minute entschied schließlich die Partie: Frederic Klümper behielt nach einem Foul an Robert Hinkelmann vom Punkt die Ruhe.

„Der schnelle Ausgleich hat uns beflügelt“, sagte Epes Trainer Thomas Kottig, der ein Spiel auf gutem A-Liga-Niveau gesehen hatte. „Stadtlohn hat in der Phase schon gedrückt. Wer weiß, ob wir sonst noch mal zurückgekommen wären.“

Epe: S. Peters-Kottig – Klümper, Röttger (80. Nordholt), F. Herking (86. Ravers), van Almsick, Bakenecker Serne, Klein, Eglins, Hinkelmann, Wissing, Holtkamp
Stadtlohn: Kemper – Tenbusch (87. Hornhues), Santos Faira, Schlamann, Holtkamp (87. Kloster), Dormayer, Grewe (80. Robers), Deitert, Böing, Nordkamp (46. Boll), Melka
Tore: 0:1 Boll (49.); 1:1 (54., Eigentor Schlamann); 2:1 Klümper (84., Strafstoß).

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.