Der VfB Alstätte (hier mit Oliver Tenhagen) sorgte mit dem 3:2 gegen Vorwärts Epe (hier blockt Andreas Fontein) für eine Überraschung. © Angelika Hoof
Fußball

Rote Karte und Elfer als Wendepunkt im Derby

Nach anfänglicher Überlegenheit von Vorwärts Epe schlug der VfB Alstätte zu und feierte einen Heimsieg, der am Ende noch mal wackelte.

Glücklich? Verdient? „Zumindest haben wir es spannend gemacht“, erklärte VfB-Spielertrainer Niklas Hilgemann am Ende des Meisterschaftsspiels zwischen dem VfB Alstätte und Vorwärts Epe. Fest stand für ihn nur: „Durch den 3:2 (0:0)-Erfolg über den bis dato Tabellenvierten haben wir drei wichtige Punkte eingefahren und konnten dadurch auf den neunten Tabellenplatz vorrücken.“

Vorwärts beginnt stark

VfB geht in Führung

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.