Der erhoffte sportliche Erfolg blieb in den bisherigen Partien weitgehend aus für die TG Almsick. Daher wechselte der Klub den Trainer. © Sascha Keirat
Fußball-Kreisliga B

Schon wieder auf der Suche: Trainerkarussell bei der TG Almsick dreht sich

Erst zu Saisonbeginn hatte die TG Almsick mit Andre Menke einen neuen Trainer installiert. Der wurde während der Spielpause ersetzt – doch sein Nachfolger hört bald auch schon wieder auf.

Auf der Suche nach ihrem fünften Trainer innerhalb von zwei Jahren befindet sich die TG Almsick derzeit. Der B-Ligist hatte sich in der Spielpause nach enttäuschendem Saisonstart von Andre Menke getrennt, der erst im Sommer auf die Trainerbank gewechselt war.

„Es war soweit alles in Ordnung, wir haben uns im Guten getrennt“, erklärt der Sportliche Leiter der TG, Arek Winiarski, auf Nachfrage. „Es war nur so, dass die Mannschaft leider nicht die Leistungen gebracht hat, die wir uns erhofft hatten.“

Aufgrund des personellen Engpasses zu Saisonbeginn hatte Andre Menke schon im Vorfeld eine schwierige Saison für die TG erwartet. Und der Fall trat auch ein. Aus den ersten acht Begegnungen haben die Stadtlohner nur vier Punkte geholt und stehen in der Tabelle an vorletzter Stelle.

So entschied sich die Sportliche Leitung im Zuge der Saisonunterbrechung, eine Veränderung auf der Trainerbank vorzunehmen. Während Andre Menke weiter als Altherren-Spieler zur Verfügung steht, bleibt sein bisheriger Co-Trainer Tino Samele als solcher weiterhin bei der ersten Mannschaft. Den Posten des Chefcoaches hat mit Falk Kappenhagen ein Spieler übernommen, der vor der Saison von GW Vardingholt gekommen war.

Einige Namen auf dem Zettel

Eigentlich sollte diese Lösung über die Saison hinaus Bestand haben, wie Winiarski erklärt: „Falk wollte eigentlich in Stadtlohn bauen, das macht er jetzt aber doch in seiner Heimat. Deshalb steht er nach dieser Saison nur noch als Spieler zur Verfügung.“

Somit müssen sich Arek Winiarski und Marcel Brockherde als Gespann in der Sportlichen Leitung des B-Ligisten erneut auf die Suche begeben. Von den Gesprächen im vergangenen Jahr habe man noch einige Namen auf dem Zettel, die man in den kommenden Wochen eventuell kontaktieren werde.

Wer auch immer der nächste Trainer bei der TG sein wird, er ist dann bereits der fünfte binnen zwei Jahren. Im Sommer 2019 hatte Aufstiegscoach Mark Erning den Verein in Richtung DJK Stadtlohn verlassen. Für seinen Nachfolger Dennis Schmidt und dessen Co-Trainer Markus Robbe war nach einer Spielzeit wieder Schluss.

Für Andre Menke bereits nach acht Spielen – und wie viele Partien Falk Kappenhagen bleiben, das ist noch ungewiss. Zumal die Entscheidung über eine mögliche Saisonfortsetzung noch aussteht.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.