So kann Training in Corona-Zeiten aussehen: Die Vredener Spieler absolvierten eine Online-Einheit mit den Spinningrädern, die sie nach Hause geliefert bekommen hatten.
So kann Training in Corona-Zeiten aussehen: Die Vredener Spieler absolvierten eine Online-Einheit mit den Spinningrädern, die sie nach Hause geliefert bekommen hatten. © Screenshot Sascha Keirat
Fußball-Oberliga

Spinningräder für Zuhause: SpVgg Vreden trotzt der Coronapause

Alle Hebel in Bewegung gesetzt haben die SpVgg und das Gesundheitszentrum Vreden, um die Coronapause kreativ zu nutzen. Heraus kam am Donnerstag eine noch nie da gewesene Trainingseinheit.

Ihre Trainingseinheiten ins Internet verlagert haben schon vorher einige Sportmannschaften. Das Oberligateam der SpVgg Vreden hat aber gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum noch einen draufgesetzt. Am Donnerstagabend trainierten die Vredener auf einem neuen Level.

Trainerin treibt Spieler an: „Nicht so rumhängen!“

Über den Autor
Redakteur
Anfang des Jahrtausends von der Nordseeküste ins Münsterland gezogen und hier sesshaft geworden. Als früher aktiver Fußball-, Tennis- und Basketballspieler sportlich universell interessiert und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.