Fußball

Sportfreunde-Trainer erstmals gegen die alte Liebe

Jürgen Banken und Andre Stroetmann empfangen in Ammeloe ihren Ex-Klub Union. Stroetmann darf in diesem besonderen Spiel allerdings nicht auf dem Rasen stehen.
Andre Stroetmann (l.) und Jürgen Banken freuen sich auf das Duell gegen ihren Ex-Klub, auch wenn Stroetmann nicht auf dem Platz stehen kann. © Sascha Keirat

„Wir hatten vier wunderschöne Jahre in Wessum, deshalb freuen wir uns besonders auf dieses Spiel gegen viele Freunde“, sagt Jürgen Banken, auch im Namen seines Trainerkollegen Andre Stroetmann, vor dem Heimspiel der SF Ammeloe am Sonntag. Für die beiden Trainer geht es nämlich erstmals gegen ihren Ex-Klub, wo sie von 2015 bis 2019 tätig waren.

Aktuell trainieren die beiden in ihrer zweiten Spielzeit die Ammeloer, wobei die erste Saison mit nur sieben Spielen kaum zu werten ist. In die neue Serie sind die Ammeloer nicht optimal gestartet: Nach fünf Spielen stehen erst fünf Punkte zu Buche, zuletzt setzte es eine 0:6-Pleite beim FC Oeding.

Ohne Nagenborg und Stroetmann

„Wir mussten akzeptieren, dass die Oedinger nicht unsere Kragenweite waren. Gegen Union erhoffen wir uns da schon mehr, auch wenn es personell nicht ganz so gut aussieht“, so Banken. Damit meint er neben dem Fehlen von Frank Nagenborg (Hochzeit) speziell die Gelb-Rot-Sperre von Andre Stroetmann. „Dass er ausgerechnet in diesem Spiel passen muss, ist schon bitter.“

Auf ein Wiedersehen mit den Klubs seiner Heimatstadt Vreden freut sich übrigens auch Unions neuer Coach Izzet Günes. „Als Trainer in Legden bin ich ja in den letzten Jahren nie in den Genuss gekommen.“ Nun erwartet er in Ammeloe ein Spiel, bei dem im Grunde alles passieren kann. „Allein, wenn ich sehe, wie es bei uns bisher auf und ab ging, fällt die Prognose schwer. Es muss sich noch einiges festigen bei uns, von der Hierarchie bis hin zur neuen Spielweise.“

Wessum holte zuletzt gegen RW Nienborg den zweiten Sieg und steht bei sieben Punkten. In Ammeloe fehlen mit Bugra Günes und Thomas Buddendick zwei Führungsspieler sicher.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.