Zwei Spieler aus seinem aktuellen Kader stehen Engin Yavuzaslan kommende Saison nicht mehr zur Verfügung. © Sascha Keirat
Fußball-Oberliga

SpVgg Vreden präsentiert ersten Neuzugang – aus der Kreisliga A

In der Planung für die neue Saison ist die SpVgg Vreden schon gut vorangeschritten. Nun hat der Oberligist seinen ersten Zugang für den Sommer präsentiert. Der spielt aktuell in der A-Liga.

Einige Personalentscheidungen für die Spielzeit 2020/21 hat die SpVgg Vreden bereits bekannt gegeben: Mit Trainer Engin Yavuzaslan haben die Vredener bereits verlängert, mit Torwarttrainer Steffen Warneke auch. Zudem steht mit Niklas Hilgemann, der als Spielertrainer zum VfB Alstätte wechselt, ein Abgang fest. Nun vermeldete der Klubvorsitzende Christoph Kondring den ersten Zugang für den kommenden Sommer.

Dabei handelt es sich um einen Rückkehrer zu den Blau-Gelben: Hendrik Brügging, aktuell in Diensten des A-Ligisten FC Oeding. Der 23-Jährge hatte erst im Sommer 2020 die Vredener Bezirksliga-Reserve verlassen. „Jetzt will er richtig angreifen und sich unserer ersten Mannschaft anschließen. Das ist das, was wir immer wollten. Jetzt sind wir froh, dass es klappt“, so Kondring.

Hendrik Brügging galt bei der SpVgg nach seiner Rückkehr von den A-Junioren des SuS Stadtlohn immer als vielversprechendes Talent im Hamalandstadion. Unter Trainer Marcus Feldkamp stand er 2016 bereits im Westfalenliga-Kader der SpVgg, schloss sich aber bald der zweiten Mannschaft an.

Nach nur einer Saison in Oeding wird Hendrik Brügging ab Sommer wieder das gelbe Trikot der SpVgg überstreifen.
Nach nur einer Saison in Oeding wird Hendrik Brügging ab Sommer wieder das gelbe Trikot der SpVgg überstreifen. © Johannes Kratz © Johannes Kratz

„Ich habe fast zeitgleich ein duales Studium neben dem Beruf begonnen. Da war mir die zeitliche Belastung zu groß, zum Beispiel durch die langen Auswärtsfahrten“, erklärte Brügging noch Ende September im Interview mit der Münsterland Zeitung.

Im gleichen Interview sagte er – angesprochen auf seine Ambitionen – auch, dass er 2021 ein neues Studium beginne, weshalb ein Wechsel in eine höhere Liga vorerst nicht infrage komme. Doch die Überzeugungskraft von SpVgg-Trainer Engin Yavuzaslan stimmte den achtfachen Oedinger Torschützen offensichtlich um. „Ich werde das unter einen Hut kriegen. Da kann ich noch Zeit für den Fußball freischaufeln“, sagte der Neuzugang am Freitag.

Trainer Yavuzaslan wollte Hendrik Brügging unbedingt haben

„Ich wollte Brügge unbedingt haben, habe ihn angerufen und konnte ihn im persönlichen Gespräch überzeugen, zurückzukommen“, erklärt der Coach. „Er bekommt ja auch mit, was hier zurzeit bei uns passiert. Jetzt hat er die Chance, auf diesen Zug mit aufzuspringen und ich bin froh, dass er sie nutzen will.“

Die Qualitäten des 23-Jährigen seien Yavuzaslan schon zu seiner Zeit bei der DJK Coesfeld, mit der er in der Bezirksliga gegen die SpVgg II spielte, ins Auge gefallen. „Sein frecher Spielstil, seine Unbekümmertheit, Ballsicherheit und sein Offensivdrang und sein kühler Kopf – all das hat mir imponiert. Ich denke, dass er ideal zu unserem Spielstil passt.“ Den Sprung von der A-Liga in die Oberliga traut der Trainer dem Zugang selbstverständlich zu. „Klar ist das Tempo wesentlich höher, aber daran wird er sich gewöhnen.“

Mit dem FC Oeding belegt Hendrik Brügging aktuell den fünften Rang in der A-Liga. Ganz oben im Klassement steht er mit seinen acht Treffern bei den Torjägern. „Ich hoffe, dass ich mich mit einer erfolgreichen Saison aus Oeding verabschieden kann. Danach freue mich die Oberliga.“

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.