Leichtathletik

Stadtlohner laufen fast 20.000 Kilometer für den guten Zweck

An der Aktion „Bewegung hilft“ haben sich auch mehrere Münsterländer beteiligt und mit ihren Läufen Geld für Kinderhilfe-Projekte gesammelt. Ein Team aus Stadtlohn stach dabei heraus.
Den dritten Platz von 97 Teams belegten die „Münsterländer Kilometerfresser“. Auch Valeria Zöllner aus Stadtlohn steuerte einige Läufe zum starken Teamergebnis bei. © privat

Es war ein Mammutprojekt, das Nadine und Bernd Winkels aus Haltern am See im vergangenen Herbst auf die Beine gestellt haben. Bereits zum vierten Mal starteten sie die Aktion „Bewegung hilft“. Dabei geht es darum, mit Läufen Geld für gute Zwecke zu sammeln. Unterm Strich kamen diesmal 25.000 Euro zusammen, die an Roter Keil (Hoffnung für missbrauchte Kinder) und den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Südliches Münsterland gingen.

An der Aktion, die am 30. Oktober gestartet ist, nahmen insgesamt 97 Teams mit maximal 20 Mitgliedern teil. Mit dabei waren auch einige Stadtlohner um den Teamkapitän Stephan Weise. „Ich wurde von den Initiatoren angesprochen, ob ich das Projekt als Laufbotschafter unterstütze, und habe natürlich direkt zugesagt“, so Weise, der daraufhin das Team „Münsterländer Kilometerfresser“ gründete.

Dafür trommelte der 46-Jährige Lauffreundinnen und -Freunde aus Stadtlohn und den umliegenden Orten zusammen. Und die Mannschaft gab richtig Gas auf der Laufstrecke. Fast 20.000 Kilometer spulten die Teammitglieder von Ende Oktober bis zum 7. März ab. Da endete die Aktion, ursprünglich bis 20. März geplant, weil die Teams bereits die Zielmarke von 500.000 Kilometern geknackt hatten.

Insgesamt über 55.000 Läufe registriert

In die Wertung kamen Läufe ab fünf Kilometern, je Kilometer gaben die verschiedenen Sponsoren der Aktion fünf Cent. Insgesamt 1312 Teilnehmer halfen mit, das bislang größte Ziel von „Bewegung hilft“ zu erreichen. Über 55.000 Läufe wurden registriert. Die Kilometerfresser belegten im Ranking einen geteilten dritten Platz. Auch die Laufabteilung des SuS Stadtlohn hatte eine Mannschaft für diese Benefizaktion gestellt, die auf Rang 15 landete.

Das Team um Stephan Weise hat bereits den nächsten Lauf der Halterner Organisatoren ins Visier genommen. „Da wollen wir zwei Teams stellen“, sagt Stephan Weise. Mit Steven Orlowski (LGO Dortmund) habe er bereits einen bekannten Läufer verpflichten können.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.