Fußball

Stefan Thesker: Comeback nach fast sechs Monaten endet glücklich

Am 22. Februar hatte der Wüllener Profi Stefan Thesker sein letztes Spiel für Holstein Kiel bestritten. In der ersten Runde des DFB-Pokals gab er am Samstag sein Comeback – und erlebte ein wildes Spiel.
Stefan Thesker (r.) gab nach fast einem Jahr sein Comeback bei Holstein Kiel. © picture alliance/dpa

Die dramatischen Szenen rund um die Relegation gegen den FC Köln und den verpassten Bundesliga-Aufstieg musste Stefan Thesker tatenlos mitansehen. Auch das DFB-Pokal-Halbfinale bei Borussia Dortmund verpasste er. Der Wüllener stand dem Zweitligisten Holstein seit Ende Februar nicht mehr zur Verfügung, weil er sich einen Anriss der Achillessehne zugezogen hatte.

Nun ist der 30-Jährige zurück im Geschäft. Am Samstag im Erstrundenmatch, dem Schleswig Holstein-Derby bei Regionalligist Weiche Flensburg, stand Thesker an der Seite von Hauke Wahl als Innenverteidiger in der Startelf. Immerhin kassierte Kiel in der regulären Spielzeit kein Gegentor (0:0), ehe Thesker zur Verlängerung ausgewechselt wurde.

Somit verpasste der Wüllener in einer nun wilden Pokalpartie sechs Tore. Zwei Kieler Führungen glichen die Flensburger noch aus, ehe die „Störche“ auf 4:2 davonzogen und die zweite Runde erreichten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.