Einen weiteren Mitspieler, der schon häufig mit ihnen aufgelaufen ist, begrüßen die Legdener zurück in ihrem Team. © Sascha Keirat

SuS Legden begrüßt dritten Rückkehrer im Sommer: „Ein guter Junge“

Mit Marius Kleine Schonnefeld muss der SuS Legden einen Akteur Richtung Ahaus ziehen lassen. Ansonsten vermeldet er nur Zugänge. Der sechste ist einer, der bereits lange für den SuS gekickt hat.

Die A-Liga-Saison 2020/21 ist für den SuS Legden längst abgehakt. Auf den mäßigen Start mit sechs Punkten aus acht Begegnungen folgte Ende Oktober die lange Unterbrechung und im April schließlich die Annullierung der Spielzeit. Genug Zeit also, um den Fokus auf die neue Spielzeit zu legen.

In der nehmen die Legdener bekanntlich einen Wechsel in der Kommandozentrale vor: Für den scheidenden Coach Izzet Günes (Union Wessum) übernimmt mit Mike Börsting ein Spielertrainer. An seine Seite kommt Frank Rose, zuletzt jahrelang Wessumer Torgarant, als spielender Co-Trainer. Und der SuS begrüßt weitere Zugänge in seinem Kader. Als einziger Abgang steht Marius Kleine Schonnefeld zu Buche.

René Grasedieck, Tom Louis Kuhnert und Louis Feldhaus kehren zurück

Bereits im Dezember war bekannt geworden, dass René Grasedieck nach kurzem Gastspiel bei Nachbar und Ligakonkurrent SW Holtwick im Sommer ins Dahliendorf zurückkehren wird. Ebenfalls „back to the roots“ heißt es für Youngster Tom Louis Kuhnert, der von den A-Junioren der SpVgg Vreden (Landesliga) zurück nach Legden wechselt.

Louis Feldhaus (l.), hier im Jahr 2015 gegen Jörg Krüchting vom SC Südlohn, zählt ab Sommer wieder fest zum Kader des SuS Legden.
Louis Feldhaus (l.), hier im Jahr 2015 gegen Jörg Krüchting vom SC Südlohn, zählt ab Sommer wieder fest zum Kader des SuS Legden. © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Und auch einen dritten Rückkehrer begrüßen die Grün-Weißen zur neuen Saison: Der langjährige SuS-Akteur Louis Feldhaus kehrt nach seiner Zeit in Paderborn fest zurück in den Legdener Kader. „Louis war beruflich beim SC Paderborn, jetzt kommt er aber zurück und wir planen ihn voll ein“, sagt Mike Börsting über den Defensivspieler. „Sicher hat er ein bisschen Rückstand, ist aber ein guter Junge, der uns bestimmt weiterhelfen wird.“

Als weiteren Zugang zieht der Verein Jonas Heidbrink aus der eigenen Jugend hoch. Nun hofft Börsting, dass er mit seinem neuen Team vielleicht schon im Juni auf den Platz zurückkehren und erste lockere Einheiten absolvieren kann. Er habe mit Izzet Günes und den SuS-Verantwortlichen vereinbart, dass er dann – obwohl offiziell erst ab 1. Juli im Klub – bereits das Training leiten werde.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt