Gemeinsam mit seinem Bruder Jens zählt Michael Roßmöller ab Januar zum Trainerstab des SuS Stadtlohn. © Sascha Keirat
Fußball-Bezirksliga

SuS Stadtlohn erhält Zuwachs in Kader und Trainerstab

Sportlich lief es beim SuS Stadtlohn absolut rund vor dem Lockdown. In der Pause haben die Verantwortlichen an der Personalplanung gewerkelt. Und vermelden jetzt gleich mehrfach Vollzug.

Dass Stefan Rahsing auch in der Saison 2021/22 Trainer des Bezirksliga-Spitzenreiters bleibt, das stand bereits vor der Saison fest. Jetzt hat der SuS Stadtlohn sich auch mit Co-Trainer Jens Roßmöller sowie Torwarttrainer Christoph Steverding auf die weitere Zusammenarbeit geeinigt und zusätzliche Entscheidungen gefällt.

„Wir haben mit allen Spielern des aktuellen Kaders verlängert“, erklärt der Sportliche Leiter des SuS, Markus Plate. Weder von Vereins- noch von Spielerseite spreche derzeit etwas dagegen. Trainer Rahsing schränkt allerdings ein, dass „eventuell zwei, drei Spieler nächste Saison ein wenig kürzertreten werden“.

Voll einsteigen sollen dagegen im kommenden Sommer zwei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Luca Friedrich und Bruno Santos Faria gehören aktuell der U19 in der Landesliga an und sollen sich im Kader der Ersten behaupten. Friedrich stand beispielweise schon im Kreispokal-Halbfinale in diesem Jahr bei der SG Coesfeld mit den Senioren auf dem Platz.

Luca Friedrich (M.) rückt aus der Stadtlohner A-Jugend zum Bezirksliga-Kader auf.
Luca Friedrich (M.) rückt aus der Stadtlohner A-Jugend Kader der ersten Mannschaft auf. © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Auf dem Platz, zumindest beim Training, soll ab Januar auch der neue Co-Trainer Michael Roßmöller mit den Stadtlohnern stehen. „Sobald wir wieder trainieren können, ist Micky Teil unseres Trainerteams. Er wird auch regelmäßig aktiv mittrainieren und soll der Mannschaft helfen, die Kommunikation auf dem Platz zu verbessern. In dem Bereich können wir uns noch steigern“, erklärt Stefan Rahsing. „Unser Hintergedanke ist es aber nicht, dass er auch wieder für uns spielen soll.“

Roßmöller trug zuletzt von 2012 bis 2018 das SuS-Trikot und absolvierte unter anderem 76 Oberligaspiele für die Stadtlohner. Im Sommer 2018 wechselte der Mittelfeldspieler dann zur SpVgg Vreden, wo er seine aktive Laufbahn dann ausklingen ließ.

Der Kader des Tabellenführers – nach acht Spielen sechs Punkte vor der DJK Coesfeld – sei mit den aktuellen 22 Akteuren schon gut ausgestattet. Allerdings könnte noch ein Zugang das Team verstärken, wie Plate und Rahsing andeuten.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt