Auch Jonas Bomkamp (l.) trug sich in die Heeker Torschützenliste ein. © Sascha Keirat
Fußball

Testspiele vom Mittwoch: SV Heek landet Kantersieg beim Nachbarn

Klare Ergebnisse standen nach den Testspielen der Bezirks- und A-Ligisten am Mittwochabend zu Buche. Den deutlichsten Sieg fuhr dabei der SV Heek ein, der gleich ein halbes Dutzend Tore fabrizierte.

Während Bezirksligist SV Heek sich deutlich beim Nachbarn SuS Legden behauptete, schlugen auch die A-Ligisten FC Vreden, SF Ammeloe und Eintracht Ahaus II einen Gegner aus einer tieferen Spielklasse.

SuS Legden – SV Heek 0:6
„Ein richtig gutes Spiel mit Einsatz, Engagement und Laufbereitschaft“, sah Spielertrainer Rainer Hackenfort von seinen Heekern. Vom Legdener A-Ligisten kam dagegen wenig. Zum Pausenstand von 0:2 trafen Christian Theuring (29.) und Matteo Schultewolter (45.). In Durchgang zwei legten Hackenfort nach einer Ecke (52.), Jonas Bomkamp (62.), Phil Sundermann per direktem Freistoß (68.) und Teun Olthuis (88.) die weiteren Treffer nach.

Für die Heeker geht es am Samstag mit einem Test beim SV Burgsteinfurt weiter, ehe sie am Sonntag beim Benefiz-Turnier in Vreden antreten. Die Legdener testen am Sonntag bei der SG Coesfeld.

FC Vreden – TG Almsick 5:2
Im fünften Anlauf haben die Vredener ihren ersten Testspielsieg eingefahren. Die ersten beiden Treffer gingen auf das Konto von Pascal Siewert (18., 27.), ehe B-Ligist Almsick in Person von Daniel Litke den Anschluss herstellte (33.). Den Treffer zum 3:1-Pausenstand erzielte dann Marcel Terbrack (41.). Die weiteren FC-Tore markierten nach dem Seitenwechsel Alexander Wilma (73.) und Mick Witte (85.), Neuzugang aus der eigenen Jugend. Für das zwischenzeitliche 4:2 zeichnete Philipp Stapelbroek verantwortlich (75.).

SG Coesfeld II – Eintracht Ahaus II 2:5
Noch zur Pause lagen die Eintrachtler in Coesfeld mit 0:2 hinten, danach drehten sie dann auf. Julius Wiesbrock und Pascal Krieger netzten je zweimal ein, außerdem traf Devin Hoffmann. Beim dritten Sieg im neunten Testspiel (das gegen die SF Graes wurde abgebrochen) sah Eintracht-Trainer Julian Boonk unterm Strich eine gute Vorstellung seiner Elf. „Nach durchwachsener erster Halbzeit haben wir eine richtig starke zweite gezeigt. Es hat viel funktioniert und die Jungs hatten richtig Spaß.“

Nun hat das Team erst einmal sechs Tage frei und nutzt die Zeit unter anderem für einen Mannschaftsabend.

SF Ammeloe – FC Vreden II 4:2
„Alles in allem war der Test ganz gut, wir hätten uns das Leben aber etwas leichter machen können, indem wir nach der Pause die Konzentration hochgehalten hätten“, fasst Ammeloes Spielertrainer Andre Stroetmann zusammen. Ihm selbst gelangen die beiden Treffer zum 1:0 und 2:0 (15., 29.). Noch vor der Pause erhöhte Marvin Rosing per Kopf nach Freistoß auf 3:0. Danach verloren die Gastgeber etwas den Faden, sodass B-Ligist Vreden durch ein Ammeloer Eigentor zu seinem ersten Treffer kam (57.). Lukas Ritter stellte den alten Abstand wieder her (71.), ehe die Vredener den Schlusspunkt zum 4:2 setzten (80.).

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.