Kantersieg beim Test in Legden: Stadtlohns Milan Tendahl gelang beim 9:0-Sieg im ersten Durchgang ein Hattrick. © Sascha Keirat
Fußball

Testspiele: Wilde Schlussphasen für FC Ottenstein und SC Südlohn

Unter anderem waren die Bezirksligisten aus Stadtlohn und Heek im Testspieleinsatz. Kuriose Spielverläufe erlebten aber vor allem die A-Ligisten Ottenstein und Südlohn.

Klare Siege fuhren in den Testspielen am Freitag und Samstag der SuS Stadtlohn, Union Wessum sowie die Sportfreunde Graes ein. In den anderen Partien ging es enger zu. Die Partien im Überblick:

SuS Stadtlohn – Borussia Darup 6:1
Schon zur Pause sorgten die Stadtlohner für klare Verhältnisse. Zweimal Milan Tendahl (18., 25.) sowie Maximilian Wolf (38.) und Eswin Vreven (45.) holten die 4:0-Führung heraus. Tendahl, dessen zweiter Treffer per Chip über den Keeper sehr sehenswert war, hatte zwischendurch noch einen Strafstoß verschossen (19.). In Durchgang zwei fiel lange kein weiteres Tor, ehe Darup auf 1:4 verkürzte (75.). SuS-Youngster Miguel Berthues, nach Vorarbeit von Hendrik Deitert und per Schuss in den Winkel, machte danach mit einem Doppelpack das halbe Dutzend voll (76., 89.).

„In der ersten Viertelstunde und auch lange Zeit in der zweiten Hälfte haben wir nicht schnell genug gespielt, um konstant unser Level zu halten. Ansonsten hatten wir viele gute Aktionen und eine gute Boxbesetzung, sodass es unterm Strich ein gelungener Test war“, fasste SuS-Trainer Stefan Rahsing zusammen.

SV Burgsteinfurt – SV Heek 1:2
Ihren vierten Testspielsieg haben die Heeker beim Bezirksligisten in Steinfurt eingefahren. Und das unter erschwerten Bedingungen: Der HSV war nur mit elf Spielern angereist und lieh sich für eine Auswechslung in der zweiten Hälfte einen Burgsteinfurter Spieler. „Das war alles ein bisschen chaotisch, eigentlich hatte ich das Spiel schon abgesagt“, erklärte HSV-Coach Rainer Hackenfort. „So hat es dann aber doch geklappt und Spaß gemacht.“

Schon in der Startphase zappelten die Netze: Auf das 1:0 für den SVB durch Lars Bode (5.) folgre direkt der Ausgleich, ein Eigentor von Tobias Kiwit (6.). Den Siegtreffer setzten die Heeker dann in der 79. Minute in Person von Tom Wenninghoff.

SC Südlohn – TuS Velen 3:3
3:0 geführt und doch nicht gewonnen. Die Südlohner gaben ihren Vorsprung in der Schlussphase aus der Hand. Im ersten Durchgang hatten Patrick Olthoff (25.) und A-Junior Henrik Gröting (44.) für den SC getroffen, Nils Sterken legte in Minute 55 mit einem schönen Lupfer nach. Danach trafen nur noch die Gäste (63., 71., 85.), sodass die Partie keinen Sieger fand.

Die Südlohner hatten mit den drei Krüchting-Brüdern Alexander, Markus und Spielertrainer Jörg in der Startelf gespielt. Letzterer musste aber schon nach zehn Minuten mit Verdacht auf Bänderriss vom Platz. Außerdem ärgerte er sich über die verspielte Führung. „Da fehlten uns in der zweiten Halbzeit Laufbereitschaft, Wille und Coolness. Ein 3:0 darfst Du normalerweise nicht verspielen.“

Union Wessum – Union Wessum II 5:0
Weil beiden Teams ein Testspielgegner abgesprungen war, spielten sie kurzerhand ein vereinsinternes Match. Das endete standesgemäß für Unions Erstvertretung. Die ersten drei Treffer gingen auf das Konto von Bugra Günes (8., 14., 75.). In der Schlussphase legten Kamil Rybak per direktem Freistoß (81.) und Noah Brandt per Strafstoß (83.) die weiteren Tore nach. „Erste gegen Zweite, das ist immer schwierig und war in diesem Fall auch kein gutes Spiel“, so Izzet Günes, Trainer der Erstvertretung. „Aber die Hauptsache ist, dass wir überhaupt spielen konnten.“

ASV Ellewick II – FC Ottenstein 3:4
Als B-Ligist Ellewick in der 85. Minute per Strafstoß von Julian Wüpping mit 3:2 in Führung ging, wurde es schwierig für die klassenhöheren Ottensteiner. Doch die hatten mit Michael Vennemann, der beim Stand von 0:0 noch einen Elfer verschossen hatte, den Matchwinner in ihren Reihen. Mit einem Doppelpack stellte er doch noch den Gästesieg sicher (86., 89.). Nach dem 1:1-Pausenstand – Marco de Lucia hatte für den FC und Jannik Lentfort für den ASV getroffen – hatte Vennemann bereits das 1:2 erzielt (62.), ehe Julian Wüpping seinen ersten Treffer markierte (65.).

„Wir haben die Ellewicker zu den Toren eingeladen, sodass es am Ende sehr hektisch wurde“, so FC-Trainer Thomas Gerwing, der trotzdem einen verdienten Sieg sah.


Weitere Testspiele

SpVgg Vreden Frauen – TuRo Darfeld Frauen 2:0
1:0 Welper (68.); 2:0 Welper (78.).

1. FC Oldenburg – Adler Weseke II 2:1
1:0 Eigentor (4., Lütjann); 2:0 Zukunft (50.); 2:1 Heistermann (55.).

SF Graes – Matellia Metelen 5:1
0:1 Smith (3.); 1:1 Leppen (18.); 2:1 Plate (38.); 3:1 Schulenborg (38.); 4:1 Wessling (48.); 5:1 Wessling (50.).

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.