Trainer Daniel Meyer (o.l.) mit den Neuzugängen des SC Südlohn: (oben v.l.) Savo Bukejilovic, Julian Schön, Markus Schmittmann-Wehning, Henning Osterholt, André Schley, Yannis Gehling; (unten v.l.) Eric Römer, Finn Papo, Lars Gehling und Phil Bengfort
Trainer Daniel Meyer (o.l.) mit den Neuzugängen des SC Südlohn: (oben v.l.) Savo Bukejilovic, Julian Schön, Markus Schmittmann-Wehning, Henning Osterholt, André Schley, Yannis Gehling; (unten v.l.) Eric Römer, Finn Papo, Lars Gehling und Phil Bengfort © Verein
Fußball-Kreisliga A

Titelfavorit? SC Südlohn sieht sich nicht in der Pflicht

Der SC Südlohn geht selbstbewusst in die kommende Saison. Auch die Konkurrenz sieht die Schwarz-Weißen weit oben. Eine Systemumstellung und viele Neuzugänge sollen der Schlüssel sein.

Die Entwicklung beim SC Südlohn ist spürbar. Vor wenigen Jahren noch um den Abstieg gespielt, wird das Team von Trainerduo Jörg Krüchting und Daniel Meyer für die kommende Saison schon als Meister gehandelt. Grund dafür ist auch, dass Südlohn als Zweitplatzierter zu den Überraschungsteam der Vorsaison zählte. Durch die starken Leistungen sind auch die eigenen Ansprüche gewachsen. Für die anstehende Spielzeit ist das Ziel, mindestens so viele Punkte zu holen wie in der Vorsaison.

Rückblick


Personal

Mannschaft

Trainer

Erwartungen

Vorbereitung

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.