Guido Vierhaus (r., FC Oeding) im Zweikampf mit dem Südlohner Abwehrspieler Daniel Meyer. © Johannes Kratz
Fußball-Kreisliga A

Tobias Bröring beschert Oeding den Derbysieg

Der FC Oeding hat das Ortsderby in der Kreisliga A gegen den SC Südlohn für sich entschieden. Dabei musste die FC-Elf 77 Minuten lang in Unterzahl spielen.

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Derby hatte Gastgeber FC Oeding nach 90 Minuten Grund zum Jubeln. Mit 3:2 setzte sich die Elf über den Nachbarn vom SC Südlohn durch, der in Halbzeit zwei deutlich mehr Spielanteile für sich verbuchte, aber vor dem gegnerischen Tor die Möglichkeiten nicht nutzte.

„So ist Fußball“, sagte der Oedinger Trainer Jeroen van der Veen. „Nach der Roten Karte nach 13 Minuten gegen uns habe ich zunächst gedacht, das wird heute nichts. Die gesamte Mannschaft hat dann aber in Unterzahl sehr gut gekämpft. Südlohn hätte in Überzahl mehr machen müssen.“

SC-Trainer Jörg Krüchting war sehr enttäuscht. „Das war ein richtig schlechtes Spiel von uns, wir waren über weite Phasen viel zu umständlich.“

In den Anfangsminuten ging es Schlag auf Schlag. Schon in der fünften Minute ging Oeding in Führung. Guido Vierhaus hatte sich rechts durchgesetzt und wurde mit Foul im Strafraum gestoppt. Robin Ring traf sicher vom Punkt. Aber schon zwei Minuten später jubelten die Südlohner. Da traf Markus Krüchting nach einem Freistoß und einer zu kurzen Abwehr des Oedinger Torhüters Dennis Mechlinski im zweiten Nachsetzen zum 1:1. Und im direkten Gegenzug ging der FC Oeding erneut in Führung. Vierhaus setzte den Ball flach aus 16 Metren ins Eck.

Ring kassiert Notbremse

In Minute 13 handelte sich Ring nach Notbremse bei einem Sololauf von Henrik Gröting Richtung Tor die Rote Karte ein. Den folgenden Freistoß setzte Nils Sterken an den rechten Außenpfosten. Der 2:2-Ausgleich fiel in der 34. Minute. Erneut war Krüchting zur Stelle. Er drückte eine halbhohe Hereingabe in den Strafraum im Nachsetzen ins Netz. Bei diesem Stand ging es in die Pause.

In Durchgang zwei hatte der SC Südlohn einige Feldvorteile, aber die Oedinger Abwehr ließ nichts mehr zu. Der umjubelte Siegtreffer für Oeding fiel in der 66. Minute. Tobias Bröring nahm Jan-Luca Gehling den Ball ab und sah, dass Torhüter Florian Saga weit vor dem Tor stand. Und gegen seine Bogenlampe war der Südlohner Schlussmann machtlos.

FC Oeding – SC Südlohn 3:2
FC Oeding: Mechlinski – Wewers, Terhart, Vierhaus, van De Sand, Haddick, Rong, Schering, Nagel (46. Bröring), Börnemeier (25. Uphues), Sicking (46. Höing)

SC Südlohn: Saga – Volks (83. Terhörne), Wewers (23. Olthoff), A. Krüchting, Gröting, Sterkem, Mayer, Osterholt (66. Föcking), M. Krüchting, Hertog (51. Gehling), Doods
Tore: 1:0 Ring (6., FE); 1:1 M. Krüchting (7.); 2:1 Vierhaus (8.); 2:2 M. Krüchting (33.); 3:2 Bröring (66.)
Rote Karte: Ring, Oeding (13.; Notbremse)

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.