Auch Mirko Bertelsbeck, Niklas Grubbe, Nico Klein-Günnewick, Jan Temme, Alexander Buning und Lars Ivanusic trafen in den vergangenen Jahren für die SpVgg.Ein Ex-Stürmer hängt sie aber alle ab. © Sascha Keirat
Fußball

Tore seit 2005: Ein Stürmer hängt alle ab bei der SpVgg Vreden

Wir haben die Torjägerlisten von 2005 bis heute durchforstet und für die ersten Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet jeweils ein Ranking erstellt. Heute ist die SpVgg Vreden an der Reihe.

In der Landesliga, Westfalenliga (vorher Verbandsliga) und seit Sommer 2020 in der Oberliga ist die SpVgg Vreden in den vergangenen 15 Jahren aktiv gewesen. Auch einige Goalgetter hatten die Blau-Gelben in dieser Zeit in ihren Reihen, jedoch blieben die oft nicht allzu lange im Klub. So finden sich in der Torjägerliste der ersten Mannschaft seit 2005 nicht allzu hohe Zahlen. Ein Stürmer macht da die Ausnahme.

Insgesamt 62 Mal hat Nils Temme in seiner Zeit im Hamalandstadion von 2013 bis 2019 in der Westfalenliga getroffen. In der Winterpause war der heute 27-Jährige gemeinsam mit seinem Bruder Jan vom SuS Stadtlohn zur SpVgg gewechselt. Fortan bescherte der Stürmer den Vredenern in insgesamt 132 Ligaspielen zuverlässig Tore. In der Jugend hatte er unter anderem für Preußen Münster gespielt. Aktuell steht er im Kader seines Heimatklubs Union Wessum und ist als Musiker mit der Ahauser Band „Soeckers“ erfolgreich.

Nils Temme mit entscheidendem Treffer

Der SpVgg-Vorsitzende Christoph Kondring hat den Angreifer und dessen Familie, die fast immer mit am Platz dabei war, in guter Erinnerung. „Nils war schnell, spielstark und torgefährlich – einfach ein guter Fußballer.“ Er erinnert sich noch genau an Temmes wichtigen Treffer im Juni 2013. Beim SC Paderborn II traf er in der Nachspielzeit zum 4:4, das der SpVgg gerade noch den Klassenerhalt sicherte. „Schade für uns, dass Nils irgendwann die Musik dem Fußball vorgezogen hat.“

Kurios wird es auf dem zweiten Platz der SpVgg-Rangliste. Denn hier findet sich mit Sebastian Hahn ein Innenverteidiger. Der kopfballstarke Vredener Fußballer des Jahrzehnts erzielte in seiner Zeit in Vreden insgesamt 33 Treffer. An Position drei folgt der im Mai 2019 verstorbene Mike Möllensiep, der von 2007 bis 2010 für die Spielvereinigung stürmte und dabei 29 Tore erzielte. Erfolgreichster Goalgetter aus dem aktuellen Kader ist Carlo Korthals mit bislang 23 Einschüssen.

Nils Temme (r.), hier in einem Pokalspiel gegen den Lüntener Jan Steinbrenner, traf in der Liga 69 Mal für die SpVgg Vreden und ist damit ihr erfolgreichster Schütze seit 2005.
Nils Temme (r.), hier in einem Pokalspiel gegen den Lüntener Jan Steinbrenner, traf in der Liga 69 Mal für die SpVgg Vreden und ist damit ihr erfolgreichster Schütze seit 2005. © Johannes Kratz © Johannes Kratz

Tore für die SpVgg Vreden I seit der Saison 2005/06 (ab fünf Treffern)*:

62 Nils Temme33 Sebastian Hahn29 Mike Möllensiep28 Daniel Terbeck24 Niklas Grubbe23 Carlo Korthals21 Cihan Bolat19 Yuzuru Okuyama18 Jose Murillo17 Niklas Hilgemann17 Lars Ivanusic17 Marvin Möllers16 Mike Börsting14 Niklas Niehuis13 Bastian Bone13 Nicolas Ostenkötter13 Takahiro Tanio12 Mike Holtheuer12 Dirk Meierhow12 Claudio Viera Martins10 Patrick Elsbeck9 Marco Aydin9 Christian Cicek9 Nico Klein-Günnewick9 Marc van den Berg8 Sebastian Abbing8 Daniel Ebbing8 Leon Kondring7 Georg Geers7 Maik Meyer7 Jens Niehues7 Dennis Seeger7 Jan Temme7 Mario Worms6 Alexander Edel6 Michael Roßmöller5 Holger Martha5 Uwe Sokolowski5 Guido Vierhaus*Datenquelle sind die Torjägerlisten der Münsterland Zeitung.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt