Zwei Spieler aus dem aktuellen Kader finden sich unter den Top Drei der TSV-Torjäger wieder. Ein Ex-Spieler steht ganz oben. © Sascha Keirat
Fußball

Tore seit 2005: Einer hat beim TSV Ahaus dreistellig getroffen

Wir haben die Torjägerlisten von 2005 bis heute durchforstet und für die ersten Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet jeweils ein Ranking erstellt. Der TSV Ahaus hat einen klaren Führenden.

Eine regelrechte Achterbahnfahrt durch die Kreisligen hat der TSV Ahaus seit 2005 erlebt. Von glorreichen A-Liga-Zeiten bis zum tiefen Fall in die Kreisliga D war alles dabei. Tore hat der Türkische Sportverein in den vergangenen 15 Jahren reichlich fabriziert. Ein Spieler hat dabei sogar dreistellig getroffen.

Gerade einmal fünf Saisons benötigte Sedat Semer, um 120 Treffer für den TSV Ahaus zu erzielen. Die meisten davon in der Kreisliga A, und in zwei Spielzeiten sogar über 30 Stück. Sedat Semer zählte zu der erfolgreichen Mannschaft, die es 2015 sensationell ins Kreispokalfinale gegen den damaligen Oberligisten SuS Stadtlohn schaffte. Im selben Jahr gewann er auch den Torjägerpokal der Münsterland Zeitung, verließ den Verein anschließend zu Eintracht Ahaus in die Landesliga.

In der Jugend hatte Semer noch bei Union Wessum gespielt. „Ich konnte ihn damals zum Glück davon überzeugen, zum TSV zu kommen“, erinnert sich der heutige Spielertrainer Serkan Dayan. „Bei uns hat er sich dann sehr gut entwickelt und war sozusagen unsere Torgarantie. Wir wussten, wenn wir Sedat am 16er freispielen, wird es zu 90 Prozent ein Tor. Wir konnten auch mal 0:3 hinten liegen – Sedat hat noch drei Tore geschossen und wir haben unentschieden gespielt.“

Ab Sommer läuft Sedat Semer für die SpVgg Vreden II auf

Nach seiner Zeit bei Eintracht Ahaus wechselte der Angreifer 2019 zu den Sportfreunden Ammeloe, für die er noch in der annullierten Saison 2020/21 sechs Treffer in sieben Spielen erzielte. Im Sommer wird er sich nun dem Bezirksligateam der SpVgg Vreden II anschließen.

Hinter Sedat Semer reiht sich der aktuell torgefährlichste TSV-Spieler ein: Hüseyin Baltaci, der bei insgesamt 92 Treffern steht. Auf Rang drei folgt mit 58 Buden Serkan Dayan.

Sedat Semer (M.), hier noch als Kapitän des TSV, hat mit 120 Treffern seit 2005 die meisten für die Ahauser erzilet.
Sedat Semer (M.), hier noch als Kapitän des TSV, hat mit 120 Treffern seit 2005 die meisten für die Ahauser erzielt. © Johannes Kratz © Johannes Kratz

Tore für den TSV Ahaus I seit der Saison 2005/06 (ab fünf Treffern)*:

120 Sedat Semer
92 Hüseyin Baltaci
58 Serkan Dayan

53 Hüdaverdi Karaca
52 Fatih Belger
51 Mustafa Ates
38 Patriot Kadrijaj
34 Saffet Semer
24 Domenik Tatti
23 Metin Semer
19 Resul Günes
12 Metin Balki
12 Orhan Erdogan
11 Volkan Saglam
11 Muhammed Yildiz
10 Synai Tahiri
9 Tiago Fernandes
9 Daniel Geerdes
8 Ibrahim Nerda
7 Hakan Ates
7 Deniz Günes
7 Sercan Savas
6 Marcelo da Costa
6 Klaudio Kolakovic
6 Elchin Orujiev
6 Kaan Yüksel
5 Erkan Dayan
5 Semih Dayan
5 Burak Doguz
5 Maximiliano Pepermanns

Datenquelle sind die Torjägerlisten der Münsterland Zeitung

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.