Handball-Landesliga

Trainer hat sein Amt schon aufgegeben: Steht der erste Absteiger bald fest?

Ist der erste von fünf Absteigern aus der Handball-Landesliga schon bald gefunden? Der Trainer ist schon weg, die personellen Aussichten sind mau. Dabei hatte kaum jemand diese Mannschaft als Abstiegskandidaten auf dem Schirm.
Trainer Alpár Jegenyés hat sein Amt bereits abgegeben. © Aumüller

Die Handballer in Gronau und Vreden verfolgen derzeit interessiert, wie sich die Situation beim Punktspielkonkurrenten in den nächsten Tagen entwickeln wird.

Die Frage, die die Westfälischen Nachrichten Mitte diese Woche aufgeworfen haben, lautet: Gibt es in Telgte weiter Landesliga-Handball zu sehen?

Die Frage lässt sich derzeit nicht seriös beantworten. Die Personalsorgen sind so groß und die Perspektiven für die erste Mannschaft so schlecht, dass die Verantwortlichen beim TV Friesen derzeit einen Rückzug aus der Landesliga nicht ausschließen können.

Alpár Jegenyés ist schon weg

Trainer Alpár Jegenyés hat sein Amt bereits abgegeben. Bis auf Weiteres kümmert sich Sebastian Seitz, der Coach der zweiten Mannschaft (Bezirksliga), um die ersten beiden Teams. Weil etliche Routiniers ihren Abschied angekündigt hatten, leitete der Verein einen Neuaufbau mit eigenen Nachwuchskräften ein. Den ohnehin schmalen Kader haben aus verschiedenen Gründen jetzt zudem noch Max Kirchner, Fritz Simon, Drilon Jashari, Kai Schlottke und Philipp Dichtler verlassen. So schrumpfte das Aufgebot auf neun Männer.

Keine externe Verstärkung

Externe Kräfte in die Emsstadt zu locken, war im zweiten Corona-Jahr für den TV Friesen nicht möglich – auch „weil 1000 Mannschaften eine Wildcard für die Landesliga bekommen haben und die Leute jetzt nicht mehr wechseln müssen, um mal in dieser Klasse zu spielen“, klagt der kommissarischen Abteilungsvorsitzende Klaus Hillebrands.

Harzen nicht mehr erlaubt

Dass die Telgter auf Anordnung der Stadtverwaltung in der renovierten Dreifachhalle nicht mehr harzen und nicht mal selbstklebende Bälle nutzen dürfen, habe die Suche nach Verstärkungen weiter erschwert, so Langenberg.

Fünf von zwölf Clubs aus der Landesliga-Staffel steigen in der Saison 2021/22 ab. Die erste Mannschaft abzumelden und die zweite zu verstärken, um möglicherweise in die Landesliga aufzusteigen, ist für den TV Friesen Telgte nicht möglich. Weil die Erste in diesem Fall als erster Absteiger gelten würde, dürfte die Reserve gar nicht aufsteigen.

Der Spielplan

Vorwärts Gronau würde nach heutigem Stand am letzten Spieltag der Hinrunde (15. Januar 2022) Heimrecht gegen Friesen Telgte genießen und entsprechend am letzten Spieltag am 7. Mai 2022 in Telgte die Saison beschließen. Der TV Vreden hat am 23. Oktober in Telgte anzutreten, das Rückspiel in der Hamalandhalle ist für den 5. März terminiert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.