Handball-Landesliga

TV Vreden peilt gegen Kattenvenne zweiten Sieg an

Der Anfang ist gemacht, jetzt heißt es für den TV Vreden: nachlegen. Nach dem erfolgreichen Saisonstart in der Landesliga begrüßen die Vredener am Samstag ab 19.45 Uhr in der Hamalandhalle den TV Kattenvenne.
Zweites Heimspiel für Alexander Gehling und den TV Vreden © Johannes Kratz

Grundsätzlich, sagt Trainer Frank Steinkamp, sollte der Gast eine lösbare Aufgabe für seine Sieben darstellen. Vor allem mit Blick auf den vergangenen Spieltag, an dem Kattenvenne mit 11:21 unterlag und in Halbzeit zwei nur drei Tore fabrizierte. Die Vredener selbst besiegten zum Auftakt SuS Neuenkirchen mit 32:20 und hätte das Resultat auch noch um einige deutlicher gestalten können.

„Ich weiß nicht genau, was am ersten Spieltag bei Kattenvenne los war und mit was für einer Mannschaft die jetzt zu uns kommen“ so Steinkamp. „Klar ist aber, dass wir den nächsten Heimsieg anpeilen.“ Sein Team sei in guter Verfassung, beklage aber fürs Wochenende personelle Probleme: Zu den Ausfällen der Vorwoche gesellen sich Tobas Resing (privat verhindert) und eventuell Maximilian Wagener, was zu einem Engpass auf der halbrechten Position führen könnte.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.