Zum Haareraufen verlief das Nachholspiel aus Sicht von Marcel Terbrack (r.) und den Vredenern. Jan Olthiff, Noah Brandt und Union holten sich mit viel Einsatz die Punkte. © Sascha Keirat
Fußball-Kreisliga A

Union geht nach Sieg in Vreden „mit gutem Gefühl“ in die Pause

Mit dem Auswärtssieg beim Tabellenzweiten haben die Wessumer in der Tabelle einen großen Satz gemacht und sich auf Platz sieben vorgeschoben. Der FC Vreden fand nie wirklich in die Partie.

Nach Punkten mit Spitzenreiter ASC Schöppingen gleichziehen können hätte der FC Vreden mit einem Sieg gegen Union Wessum. Doch die Gäste waren auf dem Kunstrasen im Hamalandstadion galliger und verdienten sich einen 2:0-Sieg. Damit ist Union vom elften auf den siebten Platz der Kreisliga A1-Rangliste geklettert.

Vredener Offensive harmlos

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.