Die VfB-Trainer mit den Neuen im Kader: Trainer Dirk Haveloh, Simon Große-Hündfeld, Fabian Kernebeck, Miguel Berthues, Elias Blickmann, Spielertrainer Niklas Hilgemann (h. v.l.); Matteo Redlich, Gerrit Hartmann, Jonas Große-Hündfeld, Fabian van Weyck (v.v.l.). © Verein
Fußball

VfB Alstätte will diesmal schneller den Klassenerhalt perfekt machen

Zu Beginn der vergangenen Saison sah es böse für den VfB Alstätte aus. Doch der Bezirksligist befreite sich aus dem Abstiegsmorast. Jetzt geht es darum, diese Leistung kontinuierlich zu bestätigen.

Ein Wunsch der beiden Trainer des VfB Alstätte hat sich nicht erfüllt. Auch in diesem Spieljahr warten 34 Spieltage auf die Rot-Weißen. Erneut zählen 18 Mannschaften zur Bezirksliga Staffel 11. „Vier Spiele, sprich zwei Mannschaften weniger hätten es auch getan“, meinen die Übungsleiter. Denn wer weiß, was angesichts der nicht beendeten Pandemie noch auf die Mannschaften zukommt. Sei es drum: Der VfB wird sich dieser Mammutaufgabe wiederum stellen. Möglichst so erfolgreich wie in der Saison 21/22.

Rückblick

Mannschaft

Personal

Erwartungen

Trainer

Vorbereitung

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.