Volleyball

Volleyballverband: Vereine sollen nochmals befragt werden

Wird es noch Spiele in der Volleyballsaison 2020/21 geben? Das kann derzeit auch der westdeutsche Verband nicht final beantworten. In einer Mitteilung äußert er sich aber zum aktuellen Stand.
Auch für die Volleyballer in NRW ist weiter Geduld gefragt. © Sascha Keirat

Das Präsidium des Westdeutschen Volleyballverbands (WVV) hat sich noch einmal zusammengesetzt und am Sonntag auf seiner Homepage darüber informiert, wie es mit der aktuell unterbrochenen Saison 2020/21 weitergehen könnte.

„Das Präsidium hat bereits am 17.12.2020 beschlossen und am 12.01.2021 bestätigt, dass der Spielbetrieb im Bereich des WVV Corona bedingt bis auf Weiteres ruht. Derzeit kann niemand verbindlich sagen, wie lange der Trainings- und Spielbetrieb im WVV und in der WVJ aufgrund der politischen Entscheidungen pausieren muss.“

Bis hierhin keine wirklich überraschende Nachricht vom Verband, zumal laut der aktuellen Fassung der Coronaschutzverordnung in Nordrhein-Westfalen ohnehin bis vorerst 31. Januar kein Sport erlaubt ist, ausgenommen für Berufssportler.

Weiter teilt der WVV mit, dass sich die ihm angeschlossenen Vereine in einer Befragung im November mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen hätten, „dass der Spielbetrieb nach Ende des Lockdowns sobald wie möglich weitergeführt wird und sogar bis in den Juni dauern könnte.“

Volleyballverband will ein aktuelles Meinungsbild

Der Verband ist aber offenbar an einem aktuelleren Meinungsbild interessiert. So werde der Spielausschuss in den nächsten Tagen eine weitere Befragung durchführen. „Die zuständigen Ausschüsse setzen sich im Februar 2021 erneut zusammen, wie es hinsichtlich einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs weitergehen kann“, heißt es in der Mittelung weiter.

Der WVV werde sich dann gegenüber der Politik in NRW mit Nachdruck dafür einsetzen, dass schnellstmöglich wieder trainiert und Wettkampf betrieben werden darf.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.