Leon Kernebeck (r.) will den SuS Stadtlohn verlassen und zu Ligakonkurrent Vorwärts Epe zurückkehren. © Archiv
Fußball-Bezirksliga

Vorwärts Epe stellt Neuzugang aus Stadtlohn vor – Irritation beim SuS

Erst im vergangenen Jahr war Leon Kernebeck von Vorwärts Epe zum SuS Stadtlohn gewechselt. Jetzt geht der Spieler offenbar kurzfristig den Weg zurück. Beim SuS herrscht Verwunderung.

Mit Stanley Finke (Emsdetten 05), Skai Sundag (A-Junioren JSG Obergrafschaft), Dante Warner (Achilles Hengelo) und Faisal Toryalai (HSC Haaksbergen) hatte Bezirksligist Vorwärts Epe bislang vier Neuzugänge vermeldet. Mit Leon Kernebeck kommt nun offenbar ein fünfter hinzu. Der Offensivspieler hat bereits am Wolbertshof mittrainiert.

Kernebeck hatte schon in der Stadtlohner B-Jugend unter dem jetzigen Bezirksliga-Coach Trainer Stefan Rahsing gespielt. Als 18-Jähriger verabschiedete er sich dann zu Vorwärts Epe, wo er als A-Junior zur Stammkraft in der ersten Mannschaft wurde.

Im Frühsommer 2020 dann der Weg zurück: Kurzfristig schloss sich der Flügelspieler wieder dem Eper Ligakonkurrenten SuS an und lief in der abgebrochenen Spielzeit in sieben von acht Bezirksligaspielen für den Tabellenführer auf.

Umso überraschender kommt für Trainer Rahsing jetzt die Nachricht des erneuten Wechsels: „Ich kann nur sagen, dass der Spieler weder die Mannschaft noch das Trainerteam über einen Wechsel zu Vorwärts Epe informiert hat. Er ist weiterhin in allen Kommunikationskanälen wie unserer Whatsapp-Gruppe vertreten und könnte weiterhin bei uns trainieren.“

Leon Kernebeck beim Training in Epe
Leon Kernebeck beim Training in Epe © Stefan Hoof © Stefan Hoof

Offiziell abgemeldet habe sich Kernebeck zwar bereits, wie Geschäftsführer Michael Schley auf Nachfrage bestätigt. „Allerdings läuft die Vereinbarung zwischen Spieler und Verein noch bis 2022. Darauf haben wir ihn hingewiesen und warten jetzt auf eine Reaktion.“

Die Stadtlohner betonen, dass sich ihre Irritation nicht an Vorwärts Epe richte, sondern die offenen Fragen allein zwischen SuS und Leon Kernebeck zu klären seien.

Dirk Werenbeck hofft auf Klärung

Dirk Werenbeck, Sportlicher Leiter von Vorwärts Epe, hofft, „dass wir ins Gespräch kommen und die Sache klären“. Zunächst habe der SuS Stadtlohn Kernebeck bis zum 1. November gesperrt. „Wir haben Leon vor einem Jahr auch kurzfristig und ohne Ablöse ziehen lassen, obwohl wir nicht von seinem Wechsel begeistert waren“, erklärt Werenbeck.

Der Spieler, der in der Nähe der Vereinsanlage von Vorwärts Epe wohnt, habe immer Kontakt zu seinem Stammverein gehalten. Als Handwerker sei ihm jetzt der zeitliche Aufwand mit den Fahrten nach Stadtlohn zu viel geworden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.