Nach turbulenten Tagen rund um den Trainerwechsel bei der SpVgg II wollen sich Felix Reuner und seine Mitspieler wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Als erstes auf das Auswärtsspiel bei Vorwärts Epe.
Nach turbulenten Tagen rund um den Trainerwechsel bei der SpVgg II wollen sich Felix Reuner und seine Mitspieler wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Als erstes auf das Auswärtsspiel bei Vorwärts Epe. © Sascha Keirat
Fußball-Bezirksliga 11

Vorwärts Epe und SpVgg II treffen nach unruhigen Tagen aufeinander

Sowohl Vorwärts Epe als auch die SpVgg Vreden II haben sich in der Spielpause festgelegt, nicht mit ihrem aktuellen Trainer in die neue Saison zu gehen. Das hat besonders bei den Gästen für Unruhe gesorgt.

Bei der Vredener U23 hat, wie berichtet, Trainer Gustav Mauritz seinen Dienst sofort quittiert, nachdem der Verein ihm mitgeteilt hatte, ab kommenden Sommer auf einen anderen Trainer zu bauen. Diese Nachricht hat auch Vorwärts-Spielertrainer Marco Aydin von den Eperaner Verantwortlichen erhalten.

Wieder Ruhe eingekehrt

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.