Reitsport

Vredener Januar-Turnier findet doch nicht statt

Noch Anfang der Woche hatte der RV Vreden sich optimistisch geäußert, sein Hallenspringturnier vom 8. bis 10. Januar ausrichten zu können. Am Donnerstag kam nun die Absage.
Das für Januar geplante Turnier hat der RV Vreden am Donnerstag abgesagt. Im Bild der Vredener Springreiter Michael Wensing. © Johannes Kratz

Im Gespräch mit unserer Redaktion hatte Agnes Hubbeling, 1. Vorsitzende des RV Vreden, erklärt, dass der Verein das Turnier durchziehen wolle. „Wir werden wie für das Oktoberturnier ein detailliertes Hygienekonzept ohne Zuschauer ausarbeiten und beim zuständigen Gesundheitsamt zur Genehmigung einreichen“, so Agnes Hubbeling.

Doch dann kam die Ankündigung der Landesregierung, dass die Corona-Schutzverordnung in ihrer jetzigen Form bis mindestens zum 10. Januar weiter Gültigkeit haben soll. Damit entschieden auch die Vredener, ihr Reitturnier im Januar abzusagen.

„Dieses liebevoll organisierte Turnier ist leider nicht mit der Verlängerung des Teil-Lockdown vereinbar“, teilte der Reitverein auf seiner Facebookseite mit. „Die Gesundheit unserer Gäste und unserer Helfer hat oberste Priorität. Wir sind traurig, dass wir diese Entscheidung fällen mussten.“

Gleichzeitig sei der RV aber voller Hoffnung, dass sein 30. Großes Hallenspringturnier vom 15. bis 17. Oktober 2021 stattfinden kann.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.