Paul Droste und die Vredener mussten in Coesfeld den Gastgebern das Jubeln überlassen. © Sascha Keirat
Fußball-Bezirksliga

Vredener zu harmlos für Zählbares in Coesfeld

Nach der 1:5-Niederlage gegen den FC Epe musste sich die SpVgg Vreden II auch im vorgezogenen Spiel am Samstag bei der DJK Coesfeld geschlagen geben. Trainer Mauritz sah trotzdem Fortschritte.

Als Ersatz-Unterhaltung für die Bundesliga taugte die Partie auf dem Coesfelder Kunstrasen für meisten Zuschauer kaum. Beide Teams erspielten sich beim 2:0-Heimsieg der DJK nur sehr wenige Torchancen. Unzufrieden war Vredens Trainer Gustav Mauritz trotzdem nicht. „Meine Mannschaft hat das heute fußballerisch, zumindest bis zum Sechzehner, deutlich besser gemacht als in den letzten Wochen. Nur an der Durchschlagskraft müssen wir noch arbeiten.“

Eine durchschlagende Offensive war zwar auch bei den Gastgebern selten zu erkennen, in den entscheidenden Momenten waren sie aber zur Stelle. Nach tor- und weitgehend ereignisloser erster Hälfte fiel das 1:0 in Minute 50. Eine Freistoß-Variante von der Grundlinie schloss Tobias Hüwe mit einem Schuss ins Eck erfolgreich ab.

Die Vredener hatten davor durch Sedat Semer selbst eine Chance zur Führung gehabt, schafften es nach dem Rückstand aber nicht, genügend Druck zu erzeugen. Auch von den Gastgebern kam wenig, ehe sie in der 89. Minute zum K.O.-Schlag ansetzten. Marius Borgert steuerte auf Keeper Lennart Dillhage zu und legte noch mal quer zu Cedric Pollmeier, der mit wenig Mühe einnetzte.

Felix Reuner (M.) wird hier vom Coesfelder Lucca Rensing abgeräumt.
Felix Reuner (M.) wird hier vom Coesfelder Lucca Rensing abgeräumt. © Sascha Keirat © Sascha Keirat

DJK Coesfeld – SpVgg Vreden II 2:0
Vreden: Dillhage – Reuner (77. P. Depenbrock), Droste, Dünne, Völkering, Resing, Verwohlt, Wilkes, Abdulah (72. Wißing), Hübers, Semer (57. Artas)
Tore: 1:0 Hüwe (50.); 2:0 Pollmeier (89.)

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.