Fußball

Wählen Sie den Vredener Fußballer des Jahrzehnts!

Welcher Spieler hat den Vredener Fußball in den vergangenen zehn Jahren am meisten geprägt? Wir haben elf Kandidaten aufgestellt, aus denen Sie bis 26. Dezember Ihren Favoriten wählen können.
Bis zum zweiten Weihnachtstag können Sie den Vredener Fußballer des Jahrzehnts wählen. © Grafik Martin Klose

Wir suchen den besten Vredener Fußballer der „Zehner-Jahre“. Wer hat das Geschehen in den Vredener Vereinen in der auslaufenden Dekade am meisten geprägt? Diese Frage können Sie bis zum zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) mit einem Klick auf Ihren Favoriten beantworten.

Unsere Redaktion hat im Vorfeld bereits elf Kandidaten herausgesucht. Das wichtigste Kriterium für die Nominierung war, dass die Spieler in den vergangenen zehn Jahren in einem Vredener Verein gespielt haben müssen.

Erfolgreiche Typen, gute Fußballer

Es stehen Amateurfußballer zur Wahl, die über einen längeren Zeitraum erfolgreich in einer Vredener Mannschaft gespielt haben oder immer noch spielen, und die sich durch besondere Erfolge, als besondere Typen oder einfach als herausragende Fußballer in ihrem Team hervorgetan haben. Sicher hätten es mehr als elf Akteure verdient, hier aufgestellt zu werden – wir haben uns die Vorauswahl alles andere als leicht gemacht.

Umfrage

Wer ist der Vredener Fußballer des Jahrzehnts?
Loading ... Loading ...

Das sind die Kandidaten

Sebastian Abbing (r.) © Archiv © Archiv

Sebastian Abbing: Ein Dauerbrenner in der Defensive des Westfalenligateams der SpVgg und 2018 auch als erfahrener Mann im jungen Aufstiegsteam der U23 mit von der Partie. Mittlerweile steht er nicht mehr aktiv auf dem Platz.

Sebastian Hahn © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Sebastian Hahn: Der langjährige Kapitän der SpVgg war als kopfballstarker Innenverteidiger ein Fels in der Brandung und Leitfigur in der Mannschaft. 2018 verließ der Raesfelder die Blau-Gelben in Richtung SG Borken.

Nicolas Klein-Günnewick © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Nicolas Klein-Günnewick: Nach der Oberliga-Aufstieg mit dem SuS Stadtlohn kam er 2014 zur SpVgg Vreden zurück und agierte dort als Führungsspieler meist als Außenverteidiger und nach dem Abgang Sebastian Hahns auch als Kapitän.

Carlo Korthals (r.) © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Carlo Korthals: Eine Identifikationsfigur der SpVgg und schon seit 2012 im Kader der ersten Mannschaft. Auch aktuell zählt der Vredener zu den Stammkräften in der Oberliga.

Niklas Niehuis © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Niklas Niehuis: Genauso wie Carlo Korthals über die letzten Jahre eine feste Größe in der ersten Mannschaft der SpVgg. Der lange Defensivspieler führte die Blau-Gelben in ihrem ersten Oberligaspiel als Kapitän auf den Platz.

Yuzuru Okuyama (r.) © Johannes Kratz © Johannes Kratz

Yuzuru Okuyama: Vor 13 Jahren aus Berlin nach Vreden gekommen und dort heimisch geworden. Nach seiner Laufbahn in der ersten und zweiten Mannschaft ist der aktuelle Co-Trainer des Oberliga-Teams mit Aufstiegen und Pokalsiegen dekoriert.

Bislang schon bei 102 Treffern für den ASV – und Marvin Robert (r.) hat noch Zeit nachzulegen.
Bislang schon bei 102 Treffern für den ASV – und Marvin Robert (r.) hat noch Zeit nachzulegen. © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Marvin Robert: Schon seit 2012 macht er die Strafräume der Gegner unsicher und hat dem ASV Ellewick so manchen wichtigen Treffer beschert. Der Angreifer stieg zuletzt in diesem Frühjahr mit den Ellewickern in die Bezirksliga auf.

Dominik Sahlmer (r.) © Johannes Kratz © Johannes Kratz

Dominik Sahlmer: Hat auch beim SV Gescher und Eintracht Ahaus seine Spuren hinterlassen, agierte aber auch als Spielertrainer und Abwehrchef bei seinem Heimatverein ASV Ellewick.

Daniel Terbeck (M.) © Johannes Kratz © Johannes Kratz

Daniel Terbeck: Lange Jahre als Stammspieler in der ersten Mannschaft der SpVgg aktiv und von 2003 bis 2012 insgesamt 243 Mal für diese auf dem Platz. Anschließend noch als Spielertrainer bei GW Lünten in der Verantwortung.

Marcel Terbrack (r.) © Johannes Kratz © Johannes Kratz

Marcel Terbrack: Einer der absoluten Leistungsträger den vergangenen Jahren beim FC Vreden. Nach einem Abstecher zu Landesligist Eintracht Ahaus zurück am Freibad und in der abgebrochenen Saison Torschützenkönig der Kreisliga A1.

Christian Wissing © Bernhard Mathmann © Bernhard Mathmann

Christian Wissing: Lange gesetzt war der Vredener im Tor der SpVgg. 2013 wechselte er dann als Spielertrainer zum SuS Legden in die Kreisliga A und kehrte schließlich als Torwarttrainer zur Spielvereinigung zurück.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.