Fußball

Alles zum Kopftritt-Abbruch in Habinghorst: Widersprüche und Urteil – Opfer, Zeuge, Richter sprechen

Schlimme Szenen spielten sich auf der Habinghorster Sportanlage ab: Ein mutmaßlicher Tritt gegen den Kopf, der für das Opfer im Krankenhaus endete, der Spielabbruch und mehrere Strafanzeigen waren die Folge.
Auf der Sportanlage des VfB Habinghorst spielten sich am vergangenen Sonntag schlimme Szenen ab. © Volker Engel

Diesen Spieltag am 18. Oktober 2020 wird so schnell niemand der Beteiligten vergessen. Als sich das Spiel in der Kreisliga A zwischen dem VfB Habinghorst und Zonguldakspor Bickern bereits dem Ende näherte, überschlugen sich die Ereignisse.

Nach einem mutmaßlichen Tritt gegen den Kopf landete ein Spieler des VfB im Krankenhaus, Strafanzeigen wurden gestellt, das Spiel abgebrochen.
Wir haben die ganze Geschichte geordnet, mit der Polizei, dem Hauptzeugen, dem Richter, Habinghorsts Trainer und dem Sportlichen Leiter von Zonguldakspor gesprochen.

Teil 1: Am Sonntag sollte eigentlich ein ganz normales Kreisliga-A-Spiel stattfinden. Zwischen dem VfB Habinghorst und Zonguldakspor Bickern war am Ende aber gar nichts mehr normal – und mit Sport hatte das, was sich auf dem Spielfeld abspielte, nichts zu tun. Der Bericht


Teil 2: Nach dem Spiel gingen die Auffassungen darüber, was in den turbulenten Minuten passiert ist, weit auseinander. Aussage stand gegen Aussage – bei vielen Situationen. Wir haben mit Vertretern beider Seiten gesprochen. Die Stimmen


Teil 3: Weil sich die Situation auf dem Platz nicht beruhigte, wurde schließlich auch die Polizei alarmiert. Die bestätigt den Eingang mehrerer Strafanzeigen. Die Vergehen


Teil 4: Auch das Opfer sprach über die Ereignisse. Thomas Bragin offenbart erschreckende Einblicke. Er hat offenbar großes Glück gehabt: Ein kleiner Knochen bewahrte ihn vor Schlimmerem. Der Betroffene


Teil 5: Das Sportgericht des Fußballkreises Herne befasst sich mit dem Fall. Der Richter


Teil 6: Das Sportgericht des Fußballkreises hat das Urteil gesprochen. Das Strafmaß

Teil 7: Die Verantwortlichen des VfB Habinghorst ordnen das Sportgerichts-Urteil ein. Vereins-Meinung

Teil 8: Unser Autor schreibt seine Meinung nieder – und sucht einen Lösungsansatz. Meinung



Teil 9:
Der wichtigste Zeuge in dem Sportgerichtsfall berichtet. Aussage





Teil 10:
Der Sportgerichtsvorsitzende erklärt das Urteil. Offenlegung




Teil 11:
Bickern legt Berufung gegen das Urteil ein. Nächtes Gericht



Teil 12: Gewalt, Spielabbrüche, Penis-Blitzer – die heftigsten Fälle im Fußballkreis Herne. Die Übersicht

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.