Zwei Gesichter zeigten die Fußballer des SC Arminia Ickern im Laufe der zwölf Monate des Jahres 2020. © Jens Lukas
Fußball-Kreisliga A

Arminia Ickern ist der „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ der Kreisliga A

Ein Castrop-Rauxeler A-Kreisligist hat im Jahr 2020 zwei grundverschiedene Gesichter gezeigt. Quasi das vom totalen Loser hin zum Strahlemann - überspitzt sogar von „Dr. Jekyll zu Mr. Hyde“.

Vom Corona-Saison-Abbruch Mitte März wurden die Fußballer des SC Arminia Ickern von allen Qualen erlöst – mit einer unterirdischen Quotienten-Rechnung von 0,39 in der Spielzeit 2019/20. Denn es gab nur einen Sieg, vier Unentschieden und 13 Niederlagen. 27:63 Tore stützen die These des Mauerblümchen-Daseins. Doch danach konterten die Arminen.

Arminen sind die beste Castrop-Rauxeler Mannschaft

In der aktuellen Saison 2020/21 folgte in der Kreisliga A eine Kehrtwende um 180 Grad bis zum zweiten Lockdown am 1. November. Die Ickern sind die bestplatzierte Castrop-Rauxeler Mannschaft auf Tabellenrang sechs – mit 13 Punkten aus sieben Spielen.

Eigentlich musste Arminia Ickern während des Stopps der Saison 2019/20 nicht zittern. Denn der Abstiegsfrage war effektiv keine für die Castrop-Rauxeler. Fortuna Herne und Arminia Holsterhausen, die zur Saison nicht angetreten waren, standen als Absteiger schon vor dem ersten Spieltag fest.

Sportliche eine Saison wie die von 2019/20 wollte Arminia Ickern nicht noch einmal erleben. Das Trainerduo Weber/Sykora krempelte den Kader um – elf Neue kamen. Der Erfolg blieb nicht aus.

Sollte der SC Arminia Ickern beim Wiedereinstieg in die Saison 2020/21 – wann der auch immer kommen mag – seine Heimschwäche abstellen können, winkt den einstigen Losern möglicherweise der Kreisliga-A-Titel „Die Besten in Castrop-Rauxel“. Mehr wird es kaum werden, da die Liga-Spitze schon enteilt ist.

Arminen verbuchen eine knapp positive Jahresbilanz

In Summe kamen die Ickerner im Kalenderjahr 2020 auf eine Bilanz von vier Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus neun Begegnungen. Die Zuschauer sahen 21:21 Tore. In der Abbruch-Saison spielten die Arminen 2020 nur drei Partien und holten dabei einen mageren Punkt. In der Saison 2020/21 sah die Abrechnung mit vier Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage weitaus positiver aus.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt