Beim SuS Merklinde am Fuchsweg werden noch Neuzugänge benötigt. © Jens Lukas
Fußball-Kreisliga A

Beim SuS Merklinde müssen noch zwei wichtige Positionen besetzt werden

Die Kreisliga-A-Fußballer des SuS Merklinde haben das Training wieder aufgenommen. Bis zum Vorbereitungsstart (4. Juli) sollen eine Offensiv-Kraft und ein Innenverteidiger verpflichtet werden.

Der SuS Merklinde ist noch auf der Suche nach zwei Verstärkungen. Denn bei den Castrop-Rauxeler Kreisliga-A-Fußballern steht fest, dass Mike Cittrich (SG Victoria/Sportfreunde) und Shawn Borys (SG Castrop II) den Fuchsweg verlassen.

Trainer Björn Brinkmann sucht als Ersatz noch einen Stürmer und einen Innenverteidiger für die Spielzeit 2021/22. „Wir sind schon fündig geworden, aber noch sind ein paar Details zu klären“, sagt der SuS-Coach, der am 1. Juni zum ersten Training geladen hatte.

Bereits seit längerer Zeit steht der Zugang von Zakaria Abloua vom VfB Habinghorst (Kreisliga A) fest. „Ein guter Fußballer, ein guter Zehner. Zakaria wird uns weiterbringen“, ist sich Brinkmann sicher. Dazu kommt mit Niklas Schmitz von der Spvg Horsthausen ein neuer Torwart. Schmitz spielte im vergangenen Jahr noch in der A-Jugend der Herner in der Bezirksliga.

Wichtige Verstärkung für den SuS Merklinde: Zakaria Abloua (l.). © Jens Lukas © Jens Lukas

Beim ersten Training nach siebenmonatiger Zwangspause sei alles locker abgegangen. Natürlich mit Abstand, natürlich kontaktfrei. Es sei schön gewesen, die Jungs nach der langen Zeit wiederzusehen, so Brinkmann, der ganz leicht begann, ein paar Torschüsse übte und ansonsten etwas die Grundlagen trainierte.

16 Spieler aus dem 18er-Kader seien dabei gewesen, so der Coach, der Zustand sei durchwachsen gewesen. „Die Jüngeren waren gut in Form, die etwas älteren Spieler haben noch Nachholbedarf. Aber das ist ja klar nach der langen Pause“, zeigte sich Brinkmann im Großen und Ganzen zufrieden.

Das Transferfenster öffnet sich in der Winterpause wieder. Für einen Ex-Castroper könnte der Weg zurück in die Stadt führen. © Jens Lukas © Jens Lukas

Einmal pro Woche soll bis Ende Juni trainiert werden, am 4. Juli geht’s dann ganz offiziell mit der Vorbereitung und den Testspielen los. Zwei Wochen nach dem Trainingsauftakt soll zum ersten Mal gegen die Spvg Schwerin getestet werden, danach folgen Spiele gegen SG Castrop, Teutonia Waltrop und die SPvg Horsthausen. „Die zwei Wochen Grundlagen-Training benötigen wir unbedingt, sonst habe ich beim ersten Spiel sofort ein paar Verletzte“, erklärte Brinkmann.

Noch im Juni liegt dann ein Termin, dem sie in Merklinde entgegenfiebern, die legendäre Abschlussfahrt. Vom 23. bis 27. Juni wollen 18 Merklinder die griechische Ferieninsel Kreta entern.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ein waschechter Dortmunder, Jahrgang 1957. Vor dem Journalismus lange Jahre Radprofi, danach fast 30 Jahre lang Redakteur bei Dortmunder Tageszeitungen, seit 2015 bei den Ruhr Nachrichten, natürlich im Sport.
Zur Autorenseite
Peter Kehl

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.