Ein Castrop-Rauxeler Fußballer war zuletzt an Corona erkrankt. © Pixabay
Fußball

Castrop-Rauxeler (26) durchlebte Corona: „Ist gefährlich und macht richtig krank!“

Seit März 2020 sorgt die Corona-Pandemie für gesundheitliche Gefahr. Wie schlecht es einem Covid-19-Infizierten geht, hat ein Castrop-Rauxeler Fußballer erfahren.

Bei der Krankheit Covid-19 leiden manche Infizierten mehr als andere. Manche Menschen spüren nur ein leichtes Kratzen im Hals, wähnen sich allenfalls erkältet, einige merken nicht einmal, dass sie sich ein Virus eingefangen haben. Andere hingegen erkranken schwer, fühlen sich elend schwach, haben Hustenanfälle, bekommen Atemnot – manche so stark, dass sie in der Klinik behandelt werden müssen.

Nach Corona-Erkrankung kosten Anstrengungen unglaublich viel Kraft

Der eigene Hausarzt ist krank

Justin Burkhardt möchte wieder trainieren

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.