Castrop-Rauxeler feiern mit Team Deutschland 25:14-Sieg zum EM-Auftakt

Redakteur
Anna Goefert (am Ball/vormals Schulte) gehörte der Start-Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft beim EM-Start gegen Katalonien an. © Volker Engel
Lesezeit

Die deutsche Korfball-Nationalmannschaft mit acht Castrop-Rauxelern im Kader ist mit einem deutlichen Sieg in die Europameisterschaft in Belgien gestartet. Gegen Katalonien gab es ein 25:14 (9:3, 15:6, 20:9) gegen Katalonien. Somit bewahrt das DTB-Team als aktueller EM-Vize die Chance auf den Einzug in das Halbfinale.

Aus Castrop-Rauxel standen Pascal Demuth, Anna Goepfert, Lea Witthaus und Johanna Gnutt (alle Schweriner KC). Beste deutsche Schützen waren Steffen Heppekausen (TuS Schildgen) mit sieben Körben und Demuth mit vier Treffern. Johanna Gnutt traf dreimal. Am Dienstag, 26. Oktober, steigt das Endspiel um den Gruppensieg gegen Gastgeber Belgien.

Mit acht Castrop-Rauxelern im 14-köpfigen Kader tritt die deutsche Korfball-Nationalmannschaft bei der EM an. Im Jahr 2018 hatten die heimischen Korbjäger überraschend die Silbermedaille gewonnen. Zum Aufgebot gehören vom Schweriner KC Johanna Gnutt, Anna Goepfert, Lea Witthaus, Pascal Demuth, Lucas Witthaus und Dag-Björn Hering mit. Vom amtierenden Deutschen Meister KV Adler Rauxel sind Kapitänin Lea Sander und Johanna Treffts am Ball.

Das Duell mit Belgien ist die Neuauflage des „Endspiels“ um den 2018er-Vorrunden-Gruppensieg gegen Belgien. Damals gingen die Deutschen durch ihren 20:18-Erfolg gegen die Belgier im Halbfinale dem Weltmeister Niederlande aus dem Weg und traf diesen erst im Endspiel.