Elvedin Ceric (l) glänzte als FC-Doppeltorschütze. © Volker Engel
Fußball-Bezirksliga

Der FC Castrop-Rauxel hat in Kemminghausen in die Erfolgsspur gefunden

Der Bezirksliga-Aufsteiger FC Castrop-Rauxel hat nach dem fünften Spieltag seinen Erfolg in die Erfolgsspur gefunden. Mit dem zweiten Sieg in Serie.

Die Fußballer des Aufsteigers FC Castrop-Rauxel scheinen jetzt in der Bezirksliga angekommen zu sein. Am fünften Spieltag feierten sie durch ein 4:2 beim VfL Kemminghausen den zweiten Sieg in Folge.

Dabei war wichtig, dass Elvedin Ceric in der 40. Minute mit seinem Tor zum 1:0 den Dosenöffner für das Spiel für sein Team gefunden hatte. Sein Trainer Patrick Stich sagte: „Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir zwar gut gespielt, aber keine Gefahr entwickelt.“ Das 1:0 war der erste Torschuss des FC. Das 2:0 (42.) ein Ceric war der zweite, das 3:0 von Mirco Burkamp tatsächlich die dritte Castrop-Rauxeler Chance.

„Wir waren heute so effizient wie noch nie“, freute sich Stich, der meinte: „Mit dem vielen Chancen der zweiten Halbzeit hätten wir 6:1 gewinnen müssen.“ Nur gut, dass Onur Cakir per Freistoß aus 23 Metern zum 4:0 (54.) traf. Denn danach traf Kemminghausen doppelt und machte es spannend. Da machte sich bemerkbar, dass die Chancen von Almedin Ceric, Rimon Haji und Danny Strieder (Pfostenschuss) verpufften.

Gut war: Die FC-Abwehr hatte mit Ausnahme des 2:4 den Kemminghauser Goalgetter Seyit Ersoy (6 Saisontore) sehr gut im Griff. Stich meinte: „Unsere Hausaufgabe ist jetzt, noch abgeklärter und cleverer vor dem Tor zu werden.“

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.