Unter dem Clubheim-Vordach (mit dem Vorstand) und unter dem Pavillon (die Mitglieder) hielten die Fußballer des VfB Habinghorst unter Corona-Auflagen am Freitag, 10. Juli 2020, ihre Jahreshauptversammlung ab. © privat (VfB Habinghorst)
Fußball

Der VfB Habinghorst hat einen neuen Vereins-Chef

Nach dem TuS Henrichenburg hat der nächste Castrop-Rauxeler Verein seine Jahreshauptversammlung in der Corona-Zeit abgehalten - und ebenfalls einen Wechsel an der Führungsspitze herbeigeführt.

Wohl mit mehr Planungen als in den vergangenen 100 Jahren seiner Vereinsgeschichte ging beim VfB Habinghorst am Freitag (10. Juli) die Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen über die Bühne. Schließlich mussten die VfB-Verantwortlichen für die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung sorgen.

Stühle standen draußen anstatt drinnen

Aus diesem Grund ging die Veranstaltung nicht im Vereinsheim in der Kampfbahn Habichthorst über die Bühne, sondern vor dessen Tür: Der Vorstand nahm an einem langen Tisch unter dem Vordach des Clubraums Platz. Die Mitglieder saßen unter dem benachbarten Welldach-Pavillon – mit Mindestabstand.

Unter dem Pavillon-Dach vor dem Clubheim nahmen die Mitglieder des VfB Habinghorst Platz und verfolgten die Jahreshauptversammlung ihres Vereins. © privat (VfB Habinghorst) © privat (VfB Habinghorst)

Die Sitzung führte zu einer Zeitenwende beim VfB: Denn Peter Limke, der seit 2014 das Amt des 1. Vorsitzenden bekleidete, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Vereins-Geschäftsführer Markus Lüneberg berichtete: „Peter möchte sich künftig seine Zeit ohne direkte Verpflichtung einteilen. Er bleibt uns als Berater für die Jubiläumsfeiern und den möglichen Umzug auf einen neuen Sportplatz erhalten.“

Als Nachfolger wählten 48 stimmberechtigte Habinghorster für die kommenden beiden Jahre Gordon Schwarze. Der ehemalige Landesliga-Kapitän des VfB war bislang 2. Vorsitzender und hält an seiner Aufgabe als Sportlicher Leiter fest. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist der Bruder des neuen Vereins-Chefs: Patrick Schwarze. Alle weiteren Amtsinhaber wurden in ihren Positionen bestätigt: Markus Lüneberg (1. Geschäftsführer), Lukas Cyl (2. Geschäftsführer), Klaus Schweiger (1. Kassierer) und Alexander Suren (2. Kassierer).

Schweigeminute für den Ehrenvorsitzenden

Eine Schweigeminute legten die Habinghorst zu Beginn ihrer Jahreshauptversammlung ein. Sie gedachten ihrem verstorbenen Ehrenvorsitzenden Hansi Schweiger und Platzwart Thomas Geske.

Auch für schlechtes Wetter waren die VfB-Verantwortlichen gewappnet. Markus Lüneberg erklärte: „Wir hatten bei der Stadtverwaltung auch einen Sitzplan für das Clubheim mit Mindestabstand eingereicht. Aber zum Glück blieb es bei gutem Wetter.“

Wegen der Corona-Krise musste der VfB Habinghorst alle Veranstaltungen zu seinem 100. Vereinsgeburtstag absagen – und möchte im Jahr 2021 nachfeiern. Markus Lüneberg sagte: „Wir möchten von Freitag bis Sonntag feiern. Das Datum steht noch nicht fest. Wir stimmen es mit Victoria Habinghorst und Arminia Ickern ab. Wir wollen ja nicht mit ihren 100-Jahr-Feiern kollidieren.“

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt