Ein Fußballkreis in Westfalen tanzt aus der Reihe und möchte mit der Saison 2021/22 Mitte August beginnen - zwei Wochen früher als es der FLVW empfiehlt. © Volker Engel
Fußball

Ein Fußballkreis in Westfalen schert aus: Pflichtspiele schon Ende Juli

Der FLVW hat den überkreislichen Saisonstart anders als gedacht für Ende anstatt Mitte August festgesetzt. Ein Fußballkreis hält sich nicht an diese Vorgabe. Dort sind Pflichtspiele für Ende Juli geplant.

Ein Fußballkreis in Westfalen tanzt aus der Reihe und möchte mit der Saison 2021/22 Mitte August beginnen – zwei Wochen früher als es der FLVW empfiehlt. Die ersten Pflichtaufgaben haben die Kicker dort sogar bereits Ende Juli lösen.

Bezirksliga, Landesliga, Westfalenliga und Oberliga beginnen am 29. August

Der westfälische Fußballverband (FLVW) hatte in der zweiten Juni-Woche beschlossen, den Saisonstart um zwei Wochen zu verschieben: Von den Bezirksligen bis hinauf zur Oberliga geht es am Sonntag, 29. August, wieder los.

Der Fußballkreis Recklinghausen schickt seine Mannschaften bereits zwei Wochen früher wieder auf den Platz. Aus Castrop-Rauxel mit dabei wird dann der TuS Henrichenburg sein – der einzige heimische Verein, der nicht im Kreis Herne/Castrop-Rauxel beheimatet ist.

Hans-Otto Matthey ist der Vorsitzende des Fußballkreises Recklinghausen, der sich nicht an die FLVW-Maßgabe hält. © picture alliance/dpa © picture alliance/dpa

Wie der Kreis-Vorsitzende Hans-Otto Matthey bestätigt, hält Recklinghausen am ursprünglich avisierten Termin fest: Am Sonntag, 15. August, findet in allen Kreisligen der erste Spieltag statt.

Zeit für die Vorbereitung ist lang genug

„Mit Blick auf unseren Fußballkreis haben uns die Argumente des Verbandes nicht voll überzeugt“, sagt Matthey. Deshalb habe der Kreisvorstand beschlossen, schon am 15. August und damit zwei Wochen früher als Westfalen zu starten.

Ab dem 29. August geht es dann im Gleichschritt mit den überkreislichen Ligen weiter. Dass nach der langen Pause die Zeit zur Vorbereitung womöglich zu kurz sein könnte, glaubt Hans-Otto Matthey nicht: „Die Vereine sind doch alle schon wieder gestartet. Damit ist genügend Zeit fürs Training vorhanden.“

Erster Spieltag im Kreispokal findet Ende Juli statt

Die ersten Pflichtspiele wird es aber noch früher geben – im Kreispokal nämlich. Wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, plant der Fußballkreis, die ersten Pokalrunden schon vor den ersten Punktspielen auszutragen.

Konkret bedeutet dies: Anfang Juli wird der Pokal in der Geschäftsstelle des Fußballkreises in Recklinghausen ausgelost. Runde eins soll am Sonntag, 25. Juli, ausgespielt werden. Für die zweite Runde will der Kreis den 1. August reservieren. Der 8. August könnte dann für letzte Testspiele frei bleiben.

Der TuS Henrichenburg spielte mit der ersten Senioren-Mannschaft zuletzt in der Kreisliga B-Staffel 4. TuS-Trainer Alexander Schmottlach sagte, als er auf die Matthey-Gedankengänge angesprochen wurde: „Für mich als Trainer wäre mehr Vorbereitungszeit immer besser – vorallem nach der langen Corona-Pause. Mir ist jedes Training sehr wichtig – wichtiger als die Spiele, weil uns das Training voranbringt.“

Der Saisonstart am 15. August bringt Schmottlach nicht völlig aus dem Konzept bringen. Er sagt: „Die Vorbereitung war ja bislang auch so ausgelegt. Beide Termine würden mit passen. Von mir aus kann es auch schon heute losgehen.“

Ihre Autoren
Stellv. Leiter Sportredaktion MHB
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt