Bei einem Gegner des FC Frohlinde (blaue Hemden), hier mit Dietrich Liskunov am Ball, tut sich personell einiges. © Volker Engel
Fußball-Landesliga

Ein Gegner des FC Frohlinde bekommt Hochkaräter und hat Ja-Wort von einem Ex-Schweriner

In der Winterpause samt Lockdown sind die Fußball-Vereine nicht im Winterschlaf. Sie werben um Spieler. Einige von diesen kündigen einen Trikotwechsel an.

Dieser Tage werden bei vielen Fußball-Clubs einige Namen aufgerufen – von Neuzugängen und auch Abgängen. Bis zum 31. Januar sind Vereinswechsel möglich. Zudem kündigt mancher Kicker seinen Wechsel im Sommer an.

Am 1. Juli kommt Spieler mit Regionalliga-Erfahrung

Bei einem Fußball-Landesligisten aus der Nachbarstadt Herne geht es Schlag auf Schlag: Weitere zwei Spieler-Verträge wurden aktuell verlängert – und eine Top-Neuverpflichtung verkündet.

Bislang war es nur Spekulation, nun ist es Fakt: Zur Spvg Horsthausen, Gegner des FC Frohlinde in der Landesliga 3, wechselt zum 1. Juli ein Hochkaräter: Tugrul („Tuggi“) Aydin vom Westfalenligisten SV Sodingen. Der Routinier ist als schussstarker Allrounder mit Matchwinner-Gen eine Verstärkung für die Offensive.

Tugrul Aydin spielte schon bei RW Essen

Die fußballerische Vita von Tugrul Aydin ist außergewöhnlich: SG Wattenscheid U19 (A-Jugend Bundesliga), RW Essen (NRW-Liga/Regionalliga), VfB Speldorf (Oberliga), DSC Wanne (Westfalenliga), SuS Stadtlohn (Oberliga) und SV Sodingen (Landesliga/Westfalenliga). Für Sodingen hat Tugrul Aydin in dieser Saison bis zum Corona-Lockdown am 1. November in sieben Spielen sechs Tore erzielt.


Mit Stephan Hornberger hat in Horsthausen ein Routinier mit Castrop-Rauxeler Vergangenheit – bei der Spvg Schwerin und beim VfB Habinghorst – ebenfalls für ein weiteres Jahr verlängert. Der Sportliche Leiter Ulrich Kirchmeyer verkündete in einem Facebook-Beitrag: „Horni ist ein Spieler, der jeder Mannschaft gut tut. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz ist er mit seiner Erfahrung sehr wichtig für das Trainerteam und unsere jungen Spieler. Schön, dass er seine Karriere bei uns beenden möchte.“

Horsthausen kann also mit ihm planen – und hat es darüber hinaus geschafft, Youngster Tim Berthold zu halten. Er wird in der Saison 2021/22 sicherlich im Kader stehen. Der Sportliche Leiter merkt zu diesem jungen Spieler an: „Tim ist ein großes Talent. Ihn warfen leider Verletzungen immer wieder etwas zurück.“ Davor hatte die Spvg Horsthausen schon 19 Vertrags-Verlängerungen perfekt gemacht – unter anderen mit den Torhütern Benjamin Carpentier, Kevin Helke und Jan Bude.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt