Auf Stefan Hoffmann (3.v.r.) müssen die Frohlinder bald als Spielertrainer verzichten. Ein Spieler, der seit 2017 an der Brandheide ist, hat unterdessen seine Zugsage für die Saison 2021/22 gegeben. © Hermann Klingsieck
Fußball-Landesliga

Frohlinder Eckpfeiler bleibt standfest im Landesliga-Kader

Beim FC Frohlinde wird weiter an der Landesliga-Mannschaft gebastelt. Ein Großteil des eigenen Kaders hatte schon zugesagt. Jetzt gab ein Eckpfeiler sein Ja-Wort für die neue Serie 2021/22.

Nach dem Bekanntwerden der Trainerwechsel zur neuen Spielsaison 2021/22 hatten sich einige Fußballer beim FC Frohlinde zunächst mit ihrer Zusage zurückgehalten. Viele Gespräche der neuen Trainer Jimmy Thimm und Daniel Diaz sowie des Sportlichen Leiters Siggi Morina, waren nötig.

Eine Name musste von der Liste wieder gestrichen werden

Morina hatte im Vorfeld schon die Namen von 15 Spieler genannt, die ihr Bleiben zugesichert hatten. Einer muss wieder abgezogen werden. Denn Maximilian Ruffer ist aus dem Kader abgesprungen. Morina erklärte: „Max möchte weiter in der zweiten Mannschaft bleiben und nur wenn Not am Mann ist, in der Ersten aushelfen.“

Jetzt steht aber wieder die „15“. Erfreut zeigte sich Morina darüber, dass ihm – wie er sagte – ein wichtiger Spieler des Teams am Freitag (22. Januar) seine Zusage gab. Es handelt sich um Kevin Brewko, der seit Sommer 2017 an der Brandheide spielt und der sich wie er dem Reporter am Sonntag erzählte „pudelwohl“ in Frohlinde fühlt.

Kevin Brewko (blaues Hemd) bleibt dem FC Frohlinde erhalten. © Volker Engel © Volker Engel

Dennoch hätte er sich vorher auch zwei andere Vereine angehört, die ihn auf dem Zettel hatten. Weil er auch erstmal überlegen wollte, wie es ohne seine Coaches Stefan Hoffmann und Michael Wurst in Frohlinde weitergehen wird. Brewko sagte: „Die beiden hatten mich im Sommer 2017 gut aufgenommen, weil ich da noch zeitlich mit meinem Staatsexamen zum Physiotherapeuten stark eingebunden war.“

Jetzt ist alles in trockenen Tüchern. Der 27-Jährige ist am Evangelischen Krankenhaus an der B235 als „Physio“ tätig und findet auch die Trainer-Lösung gut. Daniel Diaz hätte ihn sogar angerufen und gesagt: „Bleib bei uns, wir bekommen eine geile Truppe.“ Erfahrung als Fußballspieler mit der doppelten Staats-Bürgerschaft (Deutschland und Polen) bringt der auf Schwerin aufgewachsene Kicker genügend mit. Auch hilft er in Merklinde sogar noch als Messdiener aus, wenn er gebraucht wird.

Das ist Kevin Brewko

  • Kevin Brewko, Fußballspieler beim Landesligisten FC Frohlinde, ist am 27. Februar 1994 in Castrop-Rauxel geboren, wohnt heute in Rauxel und ist mit drei Brüdern in den Stadtteilen Schwerin und Merklinde aufgewachsen.
  • Er hat sein Staatsexamen als Physiotherapeut und geht seinem Beruf im evangelischen Krankenhaus an der B235 nach. Dazu gehört er auch heute noch der Merklinder Ministranten-Gruppe an.
  • Als Minikicker begann er bei der Spvg Schwerin und blieb bis zur C-Jugend. Dann folgte bis zur U19 die Spvg Erkenschwick. Von dort aus ging es weiter zu Preußen Münster, RW Ahlen, Westfalia Herne, Mengede 08/20 und FC Frohlinde.

Brewko begann als Fußballer bei den Minikickern der Spvg Schwerin und blieb bis zur C-Jugend. Es folgten die Station bei der Spvg Erkenschwick, dann in der U19-Bundesliga-Truppe von Preußen Münster.

Die nächsten Etappen waren RW Ahlen bei der U19 und den Senioren, Westfalia Herne sowie Mengede 08/20. In Dortmund kam der seit einem Jahr in Rauxel wohnende Brewko auf 31 Spiele in der Westfalenliga.

Chris Matuszak und Dietrich Liskunov haben ihn dann nach Frohlinde gelotst. Und er bleibt, obwohl beide nicht mehr da sind.

Der bisherige Kader des FCF: Daniel Schultz, Pascal Eiba, Nico Kaufmann, Paul Neese Lukas Wohlfarth, Alex Sube Lukas Kothe, Eren Ayaz, Linus Budde, Emirhan Danabas, Mehmet Ayaz, Gökhan Ceylan, Tim Kuit, Justin Strahler, Kevin Brewko.

Über den Autor
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt